Liste Fritz sagt JA zum Sport und fordert ein klares Bekenntnis zum Tiroler Sport sowie zur Nachwuchsarbeit

Tirol hat zu wenig Platz für Kinder und Jugendliche in Krisen! Weiterlesen

Ein Stop-Knopf in einem Bus

Wahlkampf ist und daher übertrumpfen sich rot und schwarz im Bund mit Öffi-Wahlkampfzuckerln der besonderen Art. Alles gratis verspricht die SPÖ, alles besser verheißt die ÖVP. Weil der Großteil der Wähler in Ostösterreich sitzt, bleiben die Eltern der Tiroler Schüler und Lehrlinge sowie aller Studenten auf der Strecke”, ärgert sich Klubobfrau LA Andrea Haselwanter-Schneider über die Aussagen von SPÖ und ÖVP im beginnenden Nationalratswahlkampf. Weiterlesen

Lehrling

In Tirol gibt es derzeit mehr als 15.000 Arbeitslose, darunter mehr als 3.000 Jugendliche ohne Arbeit. Dazu mehr als 2.000 Tiroler in Schulungen und rund 5.000 in Kurzarbeit. Die OECD befürchtet eine Rekordarbeitslosigkeit von bis zu 10 %. Auch in Tirol wird die Arbeitslosigkeit laut AMS weiter steigen. Weiterlesen

Trompete

„Offensichtlich ist in Tirol dann Geld genug da, wenn die ÖVP es will und die SPÖ wie immer artig mitmacht. Wenn Landesrat Steixner mit Pomp und Trara eine neue Umfahrungsstraße eröffnen kann, bleibt es ohne Konsequenzen, dass die Straße statt geplanter 20 Millionen Euro, das doppelte nämlich 40 Millionen Euro gekostet hat. So passiert bei der Umfahrung Brixen im Thale. Auch das ÖVP Euro-Trio Bodner, Bielowski und Platzgummer hat gezeigt, dass genug Geld der Steuerzahler da ist, um sich nicht im Detail darum kümmern zu müssen. Aber wenn rund 300 Musikschulstunden gekürzt werden sollen, weil das Amt des Landes sich verrechnet hat und diese Stundenkürzung mit rund 500.000 Euro zu Buche schlägt, dann sind ÖVP, SPÖ und Herr Gurgiser nicht bereit, den betroffenen Kindern, Eltern und Musikschullehrern zur Seite zu stehen“, ist LA Gottfried Kapferer verärgert. Weiterlesen

Trompete

„Ein Fehler des Landes darf nicht auf dem Rücken der Musikschullehrer ausgetragen werden. Die Musikschulleiter haben in gutem Glauben Stunden zugewiesen, jetzt will das Land rigoros Stunden kürzen. Insgesamt geht es um 300 Stunden. Davon sind besonders die vielen jungen Musikschullehrerinnen und -lehrer inTeilzeit betroffen. Bei ihnen geht es nicht um ein paar Stunden mehr oder weniger, sondern vielfach um ihre Existenz. Ihnen und besonders den vielen begeisterten Kindern und Jugendlichen in den Tiroler Musikschulen wollen wir gemeinsam zur Seite stehen“, sagt LA Gottfried Kapferer. Weiterlesen

Skigebiet

„Die Richtung der Tiroler Snow-Card stimmt, aber es ist noch immer viel zu wenig. Ich schlage vor, das Erfolgsmodell Regiocard des Tiroler Oberlandes weiter zu entwickeln. Was im Oberland funktioniert, will ich ich für alle Tiroler Familien möglich machen. Mein Ziel ist eine REGIOCARD PLUS, die die Familiengeldbörsel schont und die Tiroler Freizeitwirtschaft belebt. Um das zu erreichen, will ich die Tirol Regiocard des Tiroler Oberlandes in drei Schritten auf ganz Tirol ausweiten: Erstens braucht es eine REGIOCARD für ganz Tirol. Zweitens sollten wir eine REGIOCARD PLUS für das Oberland plus Innsbruck oder das Unterland plus Innsbruck anbieten. Und drittens schlage ich drei regionale Karten vor: Die REGIOCARD Oberland mit Außerfern. Die REGIOCARD Innsbruck und REGIOCARD Unterland mit Osttirol.“, erklärt LA Bernhard Ernst von der zweitstärksten politischen Kraft im Land das Modell einer REGIOCARD PLUS für ganz Tirol. Weiterlesen

Skifahren

Die Tirol Regiocard des Tiroler Oberlandes ermöglicht Familien und Kindern das Skifahren ebenso wie das kostengünstige Bergwandern oder die Nutzung der heimischen Freizeitanlagen und Badeseen. Die Tirol Regiocard des Tiroler Oberlandes erhöht die regionale Wertschöpfung und fördert die Akzeptanz des Skisports und damit des Skitourismus. Weiterlesen

Tirol Regio Card

„Es freut mich, dass LH Platter offensichtlich meinen Antrag, den ich gerade im Landtag eingebracht habe, schon gelesen hat. Die RegioCard des Tiroler Oberlandes ist ein Erfolgsmodell. Daher ist es gut – wenn spät, aber doch – dieses Erfolgsmodell auf ganz Tirol ausgeweitet wird. Eine Karte für alle Tiroler schont das Familien Geldbörsel und belebt die heimische Freizeitwirtschaft“, sagt LA Klubobmann Bernhard Ernst von der zweitstärksten Partei Tirols. Weiterlesen