Einträge von Marie

, , , , ,

Freizeitwohnsitze – Fall Nagelsmann wird zur Nagelprobe!

Der Ausverkauf Tirols, die Spekulation mit Grund und Boden und damit einhergehend das Verknappen und Verteuern des Wohnraumes für alle Tiroler geht frech weiter. Trotz aller Verpflichtung zur Kontrolle und trotz gegenteiliger Ansagen von ÖVP und SPÖ. Jüngstes Beispiel ist der Grundstückskauf des Bundestrainers der deutschen Fußballnationalmannschaft, Julian Nagelsmann. Dieser hat unlängst ein Freiland-Grundstück in […]

, , ,

Entschädigungszahlungen – will Mattle noch das Schweizer Modell?

Unterstützt Mattle noch das „Schweizer Modell“ bei Entschädigungszahlungen für Kraftwerksgemeinden? Das ist die Gretchenfrage im Rahmen einer schriftlichen Anfrage der Liste Fritz an Landeshauptmann Mattle. Im Jahr 2007 hat Landeshauptmann Mattle in seiner Eigenschaft als ÖVP-Bürgermeister, ÖVP-Landtagsabgeordneter und ÖVP-Bezirksparteiobmann von Landeck medienwirksam eine Änderung für Entschädigungszahlungen in Kraftwerksgemeinden in Tirol politisch gefordert. Erstens mehr Geld für […]

, , , ,

Mattle-Vorschlag zur Satzung halbherzig, mutlos, zu wenig!

Für die Liste Fritz sind neue Unternehmensregeln für die TIWAG ein durchaus notwendiger Ansatz, allerdings erfüllt der von Landeshauptmann Mattle als Eigentümervertreter initiierte öffentlich Auftrag für Klubobmann Markus Sint bei weitem nicht die Anforderungen. Erst recht nicht, weil diese „neue Unternehmensausrichtung“ offensichtlich in einem Hinterzimmer der ÖVP erstellt und einmal mehr ohne breite Basis aufbereitet […]

, ,

Liste Fritz versagt neuer Innsbrucker Stadtregierung die Zustimmung!

Bei der heutigen konstituierenden Gemeinderatssitzung in Innsbruck werden die Gemeinderatsmandatare der Liste Fritz, Andrea Haselwanter-Schneider und Tom Mayer, der neuen Stadtregierung ihre Zustimmung verweigern. Für Haselwanter-Schneider sind zu viele Fragen offen und auch die Informationen sehr dürftig. Wir sind sozusagen im Blindflug unterwegs. Im Falle einer Zustimmung unsererseits kann das gut gehen, aber auch nicht. […]

, , ,

Landesregierung missbraucht Landeszeitung zur Selbstbeweihräucherung!

Für Liste Fritz-Klubobmann Markus Sint hat sich die Tiroler Landeszeitung in der derzeitigen Ausrichtung ad absurdum geführt. Die Gründe dafür sind vielfältig wie einleuchtend. „Die Landeszeitung widmet sich zwar auch immer wieder Servicethemen, etwa wenn sie Landesförderungen darstellt. Hauptsächlich berichtet die Landeszeitung aber in Wort und Bild über die Landesregierung. Beispiele gibt es genug. So […]

, , , ,

ÖVP verweigert Rechnungshofprüfung und lässt LH Mattle eiskalt abblitzen!

„Gut, dass die schwarz-rote Landesregierung bei der Zillertalbahn nicht tagtäglich die Weichen stellen muss, sonst wäre der Zug schon längst entgleist!“ Diese Aussage von Liste Fritz-Klubobmann Markus Sint beschreibt in einem Satz die mehr als peinlichen Vorgänge innerhalb der ÖVP-SPÖ Landesregierung in der Causa Zillertalbahn. Hatte sich die Landesregierung im Juni 2023 noch euphorisch und […]

, , , ,

Liste Fritz begrüßt mehr Busverbindungen auf der Strecke Lienz- Innsbruck!

Die Sperre der Zugstrecke im Pustertal aufgrund von Bauarbeiten verschlechtert die Mobilität der Osttiroler immens. Aus diesem Grund unterstützt die Liste Fritz die Initiative der Grünen, während der Bauarbeiten mehr direkte Busverbindungen auf der Strecke zwischen Lienz-Innsbruck einzusetzen. Für Liste Fritz-Klubobmann Markus Sint ist das ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung einer besseren direkten Anbindung […]

, , ,

Prozess zur Neufassung der TIWAG-Satzungen beantragt!

Insgesamt 12 Anträge und 18 Anfragen hat die Liste Fritz für den Mai-Landtag vorbereitet. Ein Teil dieser Landtagsarbeit betrifft die Neuaufstellung der TIWAG. Landeshauptmann Anton Mattle hat diese bekanntlich im Sonderlandtag im Jänner 2024 selbst angekündigt. Für Liste Fritz-Klubobmann Markus Sint ein durchaus zu unterstützender Ansatz, allerdings fordert er den Prozess zur Neufassung der TIWAG-Satzungen […]

,

Osttiroler Investment GmbH– Schwarze Machenschaften kosten Steuerzahler viel Geld!

Verschleiern, verschweigen, verbergen, vertuschen! Beim Streit zwischen der Osttirol Investment Gesellschaft (OIG) und dem Schultz-Konzern geht es nicht nur um viele Millionen Steuergeld, sondern auch um politische Hinterzimmerdeals der ÖVP. Seit zwei Jahren prozessieren OIG und Schultz-Konzern nun schon vor Gericht, seit sechs Jahren streiten beide über den Abtretungspreis. „Je länger sie streiten, umso mehr […]