Hypo Tirol Bank Werbung

Mit 23 konkreten Fragen zur Landesbank Hypo Tirol wollte LA Fritz Dinkhauser im November-Landtag Licht ins Dunkel der Hypo Finanzen bringen. Nicht um die Landesbank schlecht zu reden, sondern um besorgniserregende Entwicklungen rund um die Hypo aufzuklären. Schließlich musste Hypo Vorstandsvorsitzender Hannes Gruber nach und nach eingestehen 8 Millionen Euro – in alter Währung rund 110 Millionen Schilling – bei Lehmann Brothers und in Island Geschäften in den Sand gesetzt zu haben. Auch teils riskante Eigenveranlagungen in der Größenordnung von 4,8 Milliarden Euro geben Anlass zur Sorge.

Offensichtlich ist die Wahrheit zur Hypo den Tirolern nicht zumutbar. 

Zahlt die Hypo eine Dividende? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht!

Und der Gipfel: Obwohl die Hypo angeblich „gut aufgestellt“ sein soll, erwähnt LH Platter mit keinem Wort, ob die zu 100 Prozent im Besitz des Landes stehende Hypo dem Land Tirol für 2008 eine Dividende auszahlen kann. Schon im Landtag konnte er diese einfache Frage nicht beantworten. Vorstandsvorsitzender Gruber wollte eine Dividende zuletzt jedenfalls nicht garantieren. Und das, obwohl die Landesbank Hypo Tirol laut LH Platter angeblich „gut aufgestellt“ ist…