google plus logo 50 

Liste Fritz verlangt, dass sich Land Tirol an Geschäftsführer und Ex-Landesrätin Baur schadlos hält

Liste Fritz fordert volle Transparenz bei Kaufvertrag und Mietvertrag zur neuen Stadtbibliothek

Liste Fritz verlangt seit Jahren, dass Landesregierung ihre Fürsorgepflicht für die Tiroler wahrnimmt

Liste Fritz kritisiert Postenvergabe ohne Ausschreibung – Geisler (ÖVP) und Willi (Grüne) verantwortlich

Liste Fritz sieht Mehrwert in Landesbank Hypo Tirol und hält Strategiedebatte für unausweichlich

Liste Fritz kündigt umfassende, schriftliche Landtagsanfrage zur Aufklärung der ausbezahlten Landesförderung an

Für Liste Fritz bleiben brennende Probleme der Tiroler, wie Wohnkosten, Pflegemisere, Fachkräftemangel, ungelöst

Für Liste Fritz ist eine Anpassung des Schülertickets dringend notwendig und jederzeit möglich

Liste Fritz sieht schwarz-grünes Totalversagen – Baur als Landesrätin und Wolf als Aufsichtsrat mitverantwortlich

Liste Fritz verlangt Überprüfung der Rolle des Landeskulturfonds (LKF) und der Agrarbehörde

Liste Fritz sieht sich bestätigt: Von uns gefordertes Vorkaufsrecht der Gemeinden auf Freiland hätte diesen Deal verhindert.

Liste Fritz verlangt zuerst Bedarfserhebung samt Zeitschiene und Plan für die notwendige, begleitende Infrastruktur

Liste Fritz fordert Konsequenzen – schadlos halten bei Geschäftsführer und Ex-Grün-Landesrätin Baur

Liste Fritz verweist auf Möglichkeit, das Melderegister für Leerstandserhebung zu nutzen

Liste Fritz verlangt, Landesförderung von derzeit 1,15 Millionen Euro pro Jahr auszusetzen

Landesrechnungshof bestätigt Kritik der Liste Fritz an unrealistischen Budgets und ständigen Kostensteigerungen

Für Liste Fritz sind kreative und innovative Ideen gefragt, um Touristen in die Altstadt zu bringen

Liste Fritz bekennt sich zu Neubau dieser wichtigen Bildungseinrichtung durch die öffentliche Hand

Liste Fritz verlangt Garantieerklärung, dass Steuerzahler kein weiteres Geld zuschießen müssen

wähle dein fritzthema