Ein erschöpfter Arzt

Schwarz-Grün erkennt den Ärztemangel in Tirol viel zu spät!

“Wenn es eines weiteren Beweises bedurft hätte, dass diese schwarz-grüne Platter-Regierung hilflos und ideenlos ist, dann liefert ihn die jüngste Regierungsklausur. Im Jahr 2016 kommen Platter, Tilg und Co. tatsächlich drauf, dass die Patientenversorgung in Tirol gefährdet ist, weil in Tirol akuter Ärztemangel herrscht. Guten Morgen, Schwarz-Grün! Ein zusätzlicher Medizin-Studiengang soll´s jetzt also richten. Ein hatscherter Versuch, den Patienten und Mitarbeitern an der Klinik und in den Spitälern Lösungskompetenz vorzugaukeln”, analysiert FRITZ-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider.

Zusätzliche Studienplätze lösen Ärztemangel nicht!

Liste Fritz Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider

“Fest steht, der Ärztemangel ist mit ein paar zusätzlichen Studienplätzen nicht zu beseitigen. Erstens ist der Studiengang erst einzurichten, dann dauert die Ärzteausbildung rund sechs Jahre, sodass es die ersten Ärzte frühestens im Jahr 2025 geben wird! Soll die Patientenversorgung für die Tiroler bis dahin gefährdet und der Ärztemangel ungelöst bleiben? Wir verlangen Sofortmaßnahmen, um die Patientenversorgung zu sichern und die Ärzte und Mitarbeiter zu entlasten! Zweitens kann niemand garantieren, dass nicht auch diese neuen Ärzte flugs das Land verlassen, wenn die Rahmenbedingungen und Gehälter weiterhin nicht passen. Schließlich verlassen heute 4 von 10 Ärzten nach erfolgter Ausbildung das Land!”, hält Andrea Haselwanter-Schneider fest.

Liste Fritz als Ideengeber für schwarz-grüne Landesregierung!

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol nimmt einigermaßen belustigt, aber auch erfreut zur Kenntnis, dass sie einmal mehr Ideengeber für ÖVP und Grüne gewesen ist. Nachdem Schwarz-Grün zwei FRITZ-Landtagsinitiativen für ein E-Mobilitätskonzept samt Landesförderung für Elektroautos im Jahr 2014 noch stur ausgesetzt haben, soll ein solches E-Mobilitätskonzept jetzt erstellt werden.

ÖVP und Grüne lehnen E-Mobilitätskonzept zwei Mal ab, ehe sie es als ihre Idee verkaufen!

“Gut, dass ÖVP und Grüne bei aller Einfallslosigkeit wenigstens noch das Prinzip des Ideenklaus beherrschen. Im März 2014 und im September 2014 haben sie die diesbezüglichen FRITZ-Landtagsinitiativen noch abgelehnt, jetzt verkaufen sie diese als ihre grandiose Idee. Wir sind aber nicht nachtragend und freuen uns, dass wir wieder einmal Ideengeber sein konnten, die Idee auch bei den Regierungsparteien gelandet ist und Tirol so ein Stück zukunftsfitter werden kann!”, erklären die FRITZ-Landtagsabgeordneten Andrea Haselwanter-Schneider und Isabella Gruber.

Die beiden abgelehnten Initiativen im Wortlaut:

Dringlichkeitsantrag: Förderung für Elektroautos:
Ein Gewinn für Umwelt, Wirtschaft und uns Tiroler, 03. März 2014

Dringlichkeitsantrag: TIROL ZUKUNFTSFIT:
Strategieplan für E-Mobilität als Gewinn für Umwelt, Wirtschaft und uns Tiroler, 25. September 2014