Mieming Kühe

“Es ist eine ungeheure Frechheit! Wenn Agrargemeinschaften, wie jetzt in Breitenwang, meinen, bevor der Feind kommt noch schnell das Vermögen zur Seite schaffen zu müssen, dann haben sie sich verrechnet. Ich warne sie, das kann strafbar sein. Da geht es in Richtung Untreue und Veruntreuung. Wir werden dafür sorgen, dass die Staatsanwaltschaft die Sache prüft. Da wird Gemeindegeld unter ein paar Bauern verteilt”, stellt LA Fritz Dinkhauser, Spitzenkandidat der Liste FRITZ – Bürgerforum Tirol heute klar.

Staatsanwalt muss Agrargemeinschaft prüfen!

Offensichtlich fühlen sich die Machtbauern sicher, weil ihnen Steixners ÖVP Bauernbund immer wieder sagt, macht weiter wie bisher. Auch die Agrarbehörde des Landes war anscheinend in den letzten Wochen nicht fähig, den Agrargemeinschaften zu sagen, dass sie es unterlassen sollen, Geld zu verteilen. Das Bürgerforum Tirol verlangt, dass das Land unverzüglich handelt. Es ist Gefahr in Verzug. Wenn das Land weiter nichts tut, werden jetzt hunderte Agrargemeinschaften noch schnell Gelder verteilen.

Platter muss handeln sonst riskiert er Amtsmissbrauch!

“Platter muss sofort handeln, sonst macht er sich des Amtsmissbrauchs schuldig. Denn das Land kann haftbar gemacht werden. Die Steuerzahler müssten dann für das brennen, was diese wild gewordenen Agrargemeinschaften angerichtet haben”, ist Dinkhauser erzürnt. Die Landesregierung kann dem Treiben sofort ein Ende setzen, indem sie dem Obmann der Agrargemeinschaft klar macht, dass er das Geld-Verteilen zu unterlassen hat. Ansonsten ist er seines Amtes zu entheben und ein neuer Obmann kann eingesetzt werden.