Beiträge

Blaulicht

ÖVP Landesrat Tilg hat gestern im Landtag eine Übergangslösung für die Notärzte als ausgemachte Sache verkündet. Der Direktor der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK), Heinz Öhler,  hat dagegen heute via Tiroler Tageszeitung mitgeteilt, dass es “von uns aus keine Vereinbarungmit dem Land gibt”. Weiterlesen

Rettungswagen

“Ein gutes Notarztwesen ist wichtig für die Tiroler Bevölkerung und den Tourismus. Aus der Not heraus gestrickte Übergangslösungen sind daher keine Lösungen. Es braucht eine klare Regelung, die hält. Seit eineinhalb Jahren hat es ÖVP Landesrat Tilg nicht geschafft, das Problem der als freie Dienstnehmer beschäftigten Notärzte zu lösen. Jetzt eine Übergangslösung als Erfolg zu feiern ist absurd. Es ist Aufgabe von ÖVP Landesrat Tilg, ein funktionierendes Notarztwesen zu garantieren. Er soll sich mit den Notärzten zusammensetzen und das von ihnen vorgeschlagene Modell von Notarzt-Genossenschaften verhandeln. Dieses Modell ist ernsthaft und vernünftig“, erklärt Klubobmann LA Bernhard Ernst nach zahlreichen Gesprächen mit Notärzten. Weiterlesen

Hubschrauber
„Jetzt ist die Katze aus dem Sack. ÖVP Landesrat Tilg geht es offensichtlich nur mehr ums Geld. Er meint, dass es zu viele Notarzt-Einsätze gibt, traut sich das den Tirolerinnen und Tirolern aber nicht offen zu sagen. Stattdessen versteckt er sich hinter irgendwelchen Zahlenspielereien. Tilg soll doch wenigstens den Mut haben, der Bevölkerung offen ins Gesicht zu sagen, dass er ihre rasche und professionelle Notarztversorgung für übertrieben hält, dass er kürzen und einsparen will und dass das letzten Endes die Akutversorgung der Bevölkerung verschlechtern wird“, verlangt Klubobmann LA Bernhard Ernst.

Weiterlesen