Beiträge

Eine Rettungsauto in Tirol

Rettungsleistungen brauchen keine EU-weite Ausschreibung! Weiterlesen

Rettungssanitäter bei der Arbeit

Rettungswesen: Tiroler Steuerzahler mussten 11,2 Mio. € in zweieinhalb Jahren nachschießen! Weiterlesen

Der in der Ausschreibung zur Vergabe des Tiroler Rettungswesens unterlegene dänische Konzern FALCK wird den Verwaltungsgerichtshof anrufen, um eine Neuausschreibung durchzusetzen. Weiterlesen

Einsatzfahrzeug Notarzt

Das Tiroler Rettungswesen wird zum Notfall! Der bei der europaweiten Ausschreibung des heimischen Rettungswesens unterlegene dänische Konzern FALCK unternimmt jetzt rechtliche Schritte gegen das Land Tirol. Auslöser sind Millionen-Nachzahlungen an die Tiroler Bietergemeinschaft. Weiterlesen

Hubschrauber Rettung

Weiterhin ist die Zukunft der beiden Standorte der „Gelben Engel“ in Innsbruck und Nickolsdorf bei Lienz ungewiss. Ebenso verschiebt ÖVP-Landesrat Tilg einmal mehr die schon seit Monaten angekündigte Ausschreibung für die gesamte Tiroler Flugrettungsflotte. Weiterlesen

Blaulicht
„Die heutige Aussage von LH Pröll, dass er eine Ausschreibung des Rettungswesens in seinem Bundesland strikt ablehnt und für ihn niemals in Frage kommt, überführt die Tiroler Landesregierung, allen voran LH Platter und LR Tilg der glatten Falschaussage. Wiederholt haben beide im Landtag erklärt, dass die EU-Rechtssituation eindeutig eine Ausschreibung verlange. Andernfalls würde sich Tirol des Rechtsbruchs schuldig machen. Die nunmehrige Aussage von LH Pröll widerlegt diesen Standpunkt. Da davon auszugehen ist, dass Pröll selbstverständlich die Rechtssituation kennt, ist er nun ein weiterer LH, der sich eindeutig gegen eine Ausschreibung ausspricht.“ sagt LA Bernhard Ernst.

Weiterlesen

Blaulicht
„Tilg & Co gehen den Weg von der Gemeinnützigkeit zur Eigennützigkeit. Aus dem Roten Kreuz wird ein totes Kreuz, die Ausschreibung ist der Totenschein für das Tiroler Rettungswesen! Ohne Not liefern ÖVP und SPÖ das bestens funktionierende Rettungswesen ausländischen Konzernen aus, die auf Gewinn ausgerichtet sind. Die ÖVP betreibt Verrat an ihrer Wertehaltung und an den knapp 5000 Freiwilligen, die das Rettungswesen tragen und die Seele des Landes sind. Die Schleppenträger von der SPÖ assistieren bei der mutwilligen Zerschlagung des Rettungswesens. England zeigt, wie die Privatisierung und Kommerzialisierung öffentlicher Dienstleistungen ins Desaster führt. Dort steht die privatisierte Eisenbahn vor dem Bankrott“, sagt LA Fritz Dinkhauser.

Weiterlesen