Stammtisch der Liste Fritz in Innsbruck

Rund 20 Interessierte und Freunde sind gestern abend der persönlichen Einladung zum 1. FRITZ-Stammtisch gefolgt. In gemütlicher Atmosphäre wurden einige Stunden lang Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen für die politische Arbeit entwickelt. Ab sofort treffen sich Interessierte und Freunde jeden Mittwoch im Gasthaus Anich, vormals GH Steden, in Innsbruck.

“Wir sind auf einem guten Weg!”

“Ich merke wie gross die Erwartungshaltung ist. Ihr müsst aber auch ein wenig Verständnis haben für uns, dass wir erst einmal auf die Füsse kommen. Ich sage euch, das Bürgerforum lebt und es geht weiter. Wir lernen jeden Tag dazu und haben auch inhaltlich Tritt gefunden. Die Gruppe im Landtag arbeitet gut. Es sind tolle Leute, auf die ich stolz bin. Wir sind jetzt bei vielen Themen, ob Agrargemeinschaften, ob Cross Border und Tiwag, ob Hypo Bank führend”, meint LA Fritz Dinkhauser.

Klubobmann LA Bernhard Ernst, er hat sich für gestern abend entschuldigt, hat den fritzklub im Landhaus zusammen mit den Abgeordneten aufgebaut. Sie haben in drei Landtagen schon zahlreiche Anfragen und Anträge eingebracht. Im November Landtag haben etwa auf die Initiative des Bürgerforums hin alle Parteien einen vom Bürgerforum vorgeschlagenen Antrag gegen die Postamts-Schliessungen und den Personal Kahlschlag bei der Post unterstützt. Der Landtags-Klub steht jedem Interessierten offen – Klubdirektor Dr. Andreas Glätzle lädt alle zu einem Besuch ein. Jederzeit können bei ihm und seiner Assistentin Sonja Nagl Ideen für die Arbeit des Bürgerforums deponiert werden.

Vorgestellt haben sich beim FRITZ-Stammtisch auch die Mitarbeiter der Bürgerforum-Bewegung, die ihrer Arbeit in der Hauptpost in der Maximilianstrasse in Innsbruck nachgehen. Assistentin Bianca Hilpold, Mag. Claudia Montoya und Mag. Markus Sint.

“Wir arbeiten am gerechten Tirol!”

“Unser sensationelles Ergebnis bei der Landtagswahl war ein Erdrutsch. Der hat auch ein enormes Echo ausgelöst. An unseren Themen bleiben wir dran, wir lassen bei der Frage der Agrargemeinschaften nicht nach. Wir haben ein gerechtes Tirol versprochen, daran arbeiten wir. Das halten wir. Bei solchen Treffen bringen dann auch einige ihre Ideen und Vorstellungen ein. Genau davon lebt unsere Gruppe”, sagt Fritz Dinkhauser.

Der nächste FRITZ-Stammtisch für alle Interessierten und Freunde findet am Mittwoch, 03.12.08, ab 18.00 Uhr im Gasthaus Anich statt. Einladungen folgen.