Parteifunk ORF

Anfang dieser Woche hat Helmut Krieghofer, der langjährige Parteimanager der Tiroler ÖVP (1991-2001) und langjährige ÖVP Landtagsabgeordnete (1994-2001), auf Begehren von ÖVP Landeshauptmann Platter seinen Posten als Landesdirektor des ORF Tirol angetreten.

Krieghofers Problem: Seine ÖVP-Parteivergangenheit!

„Es geht nicht um die Person Helmut Krieghofer, sondern um seine deklarierte parteipolitische Vergangenheit als maßgeblicher Mastermind der Tiroler ÖVP. Er ist nicht unabhängig, hat eindeutige Parteivergangenheit, war auch beim letzten ÖVP-Parteitag in Innsbruck mit dabei und ist Parteimitglied. Seine Bestellung zum Landesdirektor ist die parteipolitische Vereinnahmung des laut Gesetz unabhängigen ORF. Platter kapert den ORF Tirol, der Koalitionspartner SPÖ schaut zu und Künstler, Intellektuelle und die Zivilgesellschaft schweigen. Die parteipolitische Vereinnahmung des ORF, die in Wien und medial im Ausland für heillose Aufregung sorgt, sollen die Tiroler einfach hinnehmen? Die Bestellung Krieghofers ist untragbar, unverantwortlich und in höchstem Maße demokratiepolitisch bedenklich“, erklärt LA Fritz Dinkhauser.

ORF Tirol: Vom Rundfunk zum Parteifunk!

Für die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol steht die Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit des ORF auf dem Spiel, weshalb sie in der ersten Woche von Krieghofers Amtszeit auch mit einem Plakat unter dem Motto „Vom Rundfunk zum Parteifunk!“ vor dem Tiroler ORF aufmerksam macht.

„Der Großteil von Platters Baustellenpolitik fällt in die Verantwortung der Tiroler ÖVP. Das bis dato ungelöste Millionen-Unrecht Agrargemeinschaften, das 260 Millionen Euro Finanzdebakel der Landesbank Hypo Tirol, die Missstände an der Klinik auf Kosten der Patienten und Mitarbeiter oder die Millionen-Steuergeldverschwendung für betonierte Prestigeprojekte wie den Brenner Basistunnel, das Bergisel Museum oder den Landhausplatz, um nur einige zu nennen”, sagt LA Dinkhauser.

Platter nimmt ORF-Redakteure in Geiselhaft!

“Wie soll der von Gesetz wegen zur Unabhängigkeit verpflichtete ORF Tirol über diese ÖVP-Politbaustellen objektiv berichten und weitere aufzeigen, wenn der oberste Chef im Haus derselben Partei angehört, ihr langjähriger Geschäftsführer und Landtagsabgeordneter war. Mit seinem Bestehen auf der Bestellung Krieghofers zum ORF-Landesdirektor – trotz vorhandener unabhängiger Kandidaten – nimmt Platter die Redakteure des ORF Tirol in Geiselhaft. Wie sollen die Tiroler ORF-Redakteure die deklarierte parteipolitische Vergangenheit ihres neuen Chefs ausblenden, zumindest die berühmt-berüchtigte ´Schere im Kopf` wird allgegenwärtig sein“, macht sich LA Fritz Dinkhauser Sorgen um die künftige Berichterstattung des Tiroler ORF.

Hintergrund: Die Kritik der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol zur Bestellung Krieghofers als ORF-Landesdirektor