Mit dem Ausspielen der Öffi-Nutzer durch die Landesregierung muss endlich Schluss sein. Was hier politisch gemacht wird, ist unsozial und ungerecht, es dividiert einzelne Bevölkerungsgruppen auseinander und schürt Neiddebatten. Auf Kosten aller Steuerzahler bevorzugt die Landesregierung einzelne Gruppen von Öffi-Nutzern”, schüttelt Klubobfrau LA Andrea Haselwanter-Schneider über diese Politik nur den Kopf.

Günstiges Ticket für Senioren, Schüler und Lehrlinge…

“Rechtzeitig vor der Landtagswahl hat die schwarz-rote Landesregierung noch die Tiroler Senioren mit einem günstigen Öffi-Ticket bedacht, dann waren die Schüler und Lehrlinge an der Reihe. So toll das Öffi-Ticket für die Senioren sein mag, es unterscheidet nicht, ob es um einen Mindestrentner geht oder um jemanden, mit einer stattlichen Pension. Ein sozial schwacher Frühpensionist bekommt es sowieso nicht. Auch das Schüler- und Lehrlingsticket ist in seiner Ausführung kein politischer Verhandlungserfolg, denn es kostet in Tirol mit 96 Euro weit mehr als in Wien, Niederösterreich oder dem Burgenland mit 60 Euro”, skizziert Haselwanter-Schneider den Ist-Stand.

…aber nicht für Studenten, Alleinerziehende und Berufspendler!

“Die Landesregierung hat überhaupt keine Lösung für die rund 35.000 Studenten, für die rund 22.000 Alleinerziehenden und die tausenden Tiroler Berufspendler parat, die tagtäglich die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen”, ärgert sich Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider.

Eine Tram der IVB am Marktgraben Innsbruck365-Euro-Öffi-Ganzjahresticket für alle Tiroler umsetzen!

Für die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol ist es keine gerechte Politik, wenn einzelne Gruppen massiv auf Kosten der Allgemeinheit bevorzugt werden. Daher ist – nach dem Vorbild Vorarlberg und Wien – ein 365-Euro-Öffi-Ganzjahresticket für alle Tiroler einzuführen.

“Die Landesregierung ist offensichtlich der Meinung, dass der öffentliche Nahverkehr nur für einige wenige von ihr ausgesuchte Bevölkerungsgruppen günstiger werden soll. Da unterscheiden wir uns massiv, denn wir sind der Meinung, dass angesichts der höchsten Kosten fürs Leben und Wohnen in Tirol bei den gleichzeitig niedrigsten Einkommen ein einheitlich günstiges Öffi-Ganzjahresticket für alle Tiroler ein Gebot der Stunde ist”, zeigt Landtagsabgeordnete Andrea Haselwanter-Schneider die unterschiedliche haltung auf.

Vorarlberg und Wien haben 365-Euro-Ganzjahresticket schon umgesetzt!

“Weil wir keine Neiddebatten wollen, haben wir dieses 365-Euro-Ganzjahresticket für alle Tiroler auch schon im Landtag beantragt, die Bundesländer Wien und Vorarlberg haben es bereits umgesetzt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Alle Wiener und alle Vorarlberger können um 1-Euro pro Tag die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und nehmen dieses Angebot auch gut an. Das ist eine Investition in die Bürger, entlastet die Geldtaschen aller Tiroler und ist eine sinnvolle sozial-, umwelt- und wirtschaftspolitische Maßnahme fürs Land”, ist Klubobfrau LA Andrea Haselwanter-Schneider fest überzeugt.