Wahlurne

Im Rahmen der Mündlichen Anfragen im Tiroler Landtag hat die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol heute von Landeshauptmann Platter klare Aussagen zum Ergebnis der Volksbefragung in Neustift im Stubaital eingefordert.

LH PLatter fährt über Bürgerentscheid drüber!

„Es ist empörend und enttäuschend, wie Landeshauptmann Platter über den deutlichen Bürgerentscheid in Neustift vom vergangenen Sonntag drüber fährt. Er ist nicht bereit, die TIWAG Pläne, wonach Stubaier Wasser aus dem Tal abgeleitet werden soll, überarbeiten zu lassen”, stellt LA Gottfried Kapferer fest.

Platter redet Ergebnis der Volksbefragung klein!

“Laut Platter seine die TIWAG-Pläne eingereicht, man fange nicht mehr von vorne an und zu einer Volksbefragung würden ohnehin nur die hingehen, die dagegen seien. Platter versteigt sich sogar in abstruse Berechnungen und versucht, die sensationelle Wahlbeteiligung von 47 Prozent als Minderheitenvotum umzudeuten. Die ÖVP-SPÖ Landesregierung unter Landeshauptmann Platter und seinem roten Ministranten Gschwentner hat sich entschieden, die Meinung der Bürger zu ignorieren und gegen sie zu regieren. Das werden sich die Bürger in Neustift und im Stubaital merken“, ist sich LA Kapferer sicher.

Volksbefragung: 47% Wahlbeteiligung, 85% fürs Wasser im Stubai!

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol hat stets betont, dass für sie das Ergebnis der Bevölkerung bindend zu sein hat. Die sensationelle Wahlbeteiligung von 47 % – die höchste in Tirol bei einer Volksbefragung – und das klare Votum von 85% zu ignorieren, lehnt das Bürgerforum entschieden ab.

„Die Stubaier sind nicht gegen die Wasserkraft, aber sie haben sich klar geäußert, dass sie das Stubaier Wasser im Stubai haben wollen. Wasserableitungen für das Kraftwerksprojekt Sellrain-Silz, das über Cross Border Deals an US Trusts verkauft und zurückgemietet ist, haben sie entschieden abgelehnt”, so LA Kapferer.

Stubaier Wasser nicht für Amerikaner!

“Die Stubaier wollen nicht, dass die Amerikaner die nächsten Tiroler Bäche in ihre Hände bekommen. Über dieses eindeutige Begehren der Bürger einfach drüber zu fahren, zeugt von der Hilflosigkeit dieser Regierung Platter. Übertroffen wird das nur mehr vom unguten Versuch Platters, die Bürger und Bürgermeister mit der Aussicht auf ein neues ´Wertschöpfungs-Modell`, also mehr Geld, einkaufen zu wollen“, erklärt LA Kapferer.