Eine Ortstafel

ÖVP hat Gemeinden 150 Mio. € vorenthalten!

“Zwischen 2008 und 2013 haben die Landesregierung von ÖVP-Landeshauptmann Platter und die Landesbehörden den Tiroler Gemeinden geschätzte 150 Millionen Euro an Überling-Einnahmen vorenthalten. Der Verfassungsgerichtshof sieht darin wörtlich ´gesetzloses` Handeln. Das schreit nach Konsequenzen! ÖVP und Grüne müssen den Gemeinden jetzt rasch und in vollem Umfang ihr Vermögen und ihre Liegenschaften zurückgeben und Landesbehörden und Landesregierung müssen die Verantwortung für den Schaden an den Tiroler Gemeinden und damit an allen Gemeindebürgern im Land übernehmen!”, stellt Landtagsabgeordneter und Agrarexperte Andreas Brugger klar.

Zum Nachschauen & Nachlesen – so berichten die Medien:

Im Wortlaut: