Rot für die Hypo Tirol

Bilanz Platter: 260 Millionen Euro Abschreibungen in 3 Jahren

„In der Ära von Landeshauptmann Platter schlittert die Landesbank Hypo Tirol mit ihrer Italien-Tochter in das größte Finanzdebakel ihrer 111 jährigen Geschichte. Nach Abschreibungen von 140 Millionen Euro in den beiden vergangenen Jahren kommen jetzt noch einmal 120 Millionen Euro dazu. Als wir vor zwei Jahren auf die Probleme bei der Landesbank aufmerksam gemacht haben, hat man uns als Nestbeschmutzer beschimpft, jetzt ist das Desaster größer als befürchtet. Es ist fraglich, ob es bei diesen 260 Millionen Euro Abschreibungen in drei Jahren bleibt. Jetzt müssen die Fakten schonungslos auf den Tisch, die Tiroler Steuerzahler haben ein Recht zu wissen, ob sie der Landesbank Millionen zuschießen müssen und ob die Hypo Landes- und Staatshilfe braucht. Einmal mehr zeigt sich, wie wichtig, der von uns seit langem geforderte Beteiligungsausschuss zur rechtzeitigen Information wäre“, stellt Klubobmann LA Bernhard Ernst klar.

Zum Nachlesen: Die Chronologie zur Hypo Tirol Bank

Wer trägt die Verantwortung?

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol will die geschäftliche und politische Verantwortung für das Finanzdesaster der Landesbank geklärt wissen.

„Wer übernimmt jetzt die Verantwortung für dieses 260 Millionen Euro-Finanzdebakel, das sich auf dem Rücken der Tiroler Bürger abspielt? Aufsichtsratsvorsitzender und ÖVP Wirtschaftssprecher und Landtagsabgeordneter Stauder war schon früher Mitglied des Aufsichtsrates, welche Rolle hat er damals gespielt? Den drei Vorständen wurde mit mehreren hunderttausend Euro ihr Abschied versüßt. Welche Verantwortung hatten sie? Wer vom Aufsichtsrat und wer vom Management haftet? Wo bleibt die Kontrolle der Organe und wo die Verantwortung des Managements?“, will Klubobmann LA Bernhard Ernst wissen.

LH Platter auf Tauchstation

Fest steht, dass Landeshauptmann Platter als Eigentümervertreter die politische Verantwortung für die Landesbank Hypo Tirol trägt.

„Heute hat der Finanzausschuss des Landtages zum Budget 2012 getagt, dabei haben Platter, Zoller-Frischauf und Stauder gefehlt. ÖVP Landesrat Switak hat die Abgeordneten nicht informiert, obwohl die Opposition Fragen zu den Landesbeteiligungen gestellt hat. Platter hat 2008 die Landesbank als ´gut aufgestellt` bezeichnet, heute drei Jahre später steckt sie im größten Finanzdesaster ihrer Geschichte. Herr Platter, übernehmen sie die politische Verantwortung dafür!“, verlangt Klubobmann LA Bernhard Ernst.