ORF Report

“Bauern gegen Gemeinden – der Tiroler Freiheitskampf” unter diesem Titel widmet sich das Politmagazin des ORF dem Unrecht rund um die Gemeindeguts-Agrargemeinschaften in Tirol. 

 ORF REPORT: HEUTE, Dienstag, 10. Mai 2011, 21.05 ORF 2 (Wiederholung, 11. Mai, 12.00, ORF 2)

Rund 2 Millionen Quadratmeter Grund und Boden haben sich die Agrargemeinschaften unter tatkräftiger Mithilfe der ÖVP Landespolitik einst angeeignet. Knapp drei Jahre nach dem Erkenntnis des VfGH (Juni 2008) hat noch immer keine Tiroler Gemeinden einen Euro ihres rechtmäßigen Vermögens und einen Quadratmeter ihres rechtmäßigen Grundes zurückbekommen.

Langes Warten auf Umsetzung des VfGH-Erkenntisses!

Die Sendung REPORT geht diesem Unrecht nach: “Vor langer Zeit  hatten Tirols Bauern das Recht, auf Gemeindegrund Vieh zu weiden oder Holz für den Eigenbedarf zu schlägern. Dann wurden diese Grundstücke sogenannten Agrargemeinschaften übertragen. Doch das war rechtswidrig, stellte der Verfassungsgerichtshof 2008 fest. Die Gemeinde wollen nun Grund und Geld von den Agrargemeinschaften zurück, doch diese wehren sich mit allen Mitteln. Es geht um 30 bis 50 Millionen jährlich, berichten Margit Schuschou und Ernst Johann Schwarz.”

SERVICE: Alle Dokumente und die Chronologie zum Unrecht Agrargemeinschaften…