Zweite Gasleitung nach Tirol bringt 160 € Ersparnis für Gaskunden!

Die einzige Gasleitung nach Tirol kommt aus Deutschland. Tirol ist damit bis dato nicht an das ostösterreichische Gasnetz (Regelzone Ost) angebunden, weil ein 16 Kilometer langes Leitungsstück zwischen Tirol und Salzburg fehlt. Das verhindert mehr Wettbewerb und damit ist Tirol auch nicht an die Gasspeicher in Salzburg und Oberösterreich angeschlossen.

„Mit dem Bau der zweiten Gasleitung, also dem Lückenschluss zwischen Tirol und Salzburg, würden wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens wäre die Versorgungssicherheit für Tirol gegeben. Und zweitens könnten sich alle Tiroler Gaskunden rund 160 Euro pro Haushalt und pro Jahr einsparen“, erklärt Fritz Dinkhauser und beruft sich auf Aussagen der staatlichen Regulierungsbehörde E-Control in Wien.

ÖVP blockiert günstigeres Gas!

Diesen Antrag von Fritz Dinkhauser für günstigeres Gas für die Tiroler hat die ÖVP zuletzt im Landtag abgelehnt. „Die ÖVP greift den Tiroler Gaskunden tiefer in die Taschen als notwendig, nur um die Gewinne der Landesgesellschaft TIGAS zu sichern. Diese Politik gegen die Menschen ist falsch!“, ärgert sich Fritz Dinkhauser, der weiter für günstigeres Gas kämpft.

Eine erste Erleichterung könnte es für die Tiroler Gaskonsumenten demnächst geben, denn ein Billig-Gaslieferant drängt nach Österreich und nach Tirol.

Zum Nachlesen: