google plus logo 50

Fritz Dinkhauser, Andrea Haselwanter-Schneider und Andreas Brugger von der Liste Fritz

programmzukunfttirol

Österreich braucht einen Modernitätsschub und Menschen, die den Mut haben, erstarrte Strukturen aufzubrechen!

Schau dir unsere aktuellen Initiativen zum Thema leistbares Wohnen an.

Die Liste Fritz - Bürgerforum Tirol will den Bürgern wieder Gehör im Land verschaffen. Sie stellt den Menschen – gleich welcher Herkunft – in den Mittelpunkt ihrer Arbeit und setzt sich daher für eine politische, wirtschaftliche und soziale Erneuerung in Tirol ein. Basierend auf den Zielen der ökosozialen Marktwirtschaft soll das Miteinander aller Gruppe gefördert und der Einzelne aktiviert werden sowie Chancengleichheit gelten. Die Liste Fritz - Bürgerforum Tirol vertritt eine neue Bürger-Gemeinschaft, will Ungerechtigkeiten beseitigen und dem Land zu einem Modernisierungsschub verhelfen.

weisenrat einsetzen

Die Liste Fritz - Bürgerforum Tirol schlägt die Einrichtung eines ständigen Weisenrats im Rahmen eines Zukunftskonvents vor, mit unabhängigen Experten, Vertretern aller Körperschaften, Einrichtungen, Institutionen und wichtigen Vereinen. Ziel ist, die Fülle der geistigen und wissenschaftlichen Potenziale aus allen Arbeits- und Lebensbereichen zum Nutzen des Landes zu vernetzen. Dazu gehört auch die Einbindung von Senioren, die über eine reiche Berufserfahrung und hohes Expertenwissen verfügen.

ideenbörse umsetzen

Die Bürgerinnen und Bürger des Landes sollen durch Schaffung einer Ideenbörse stärker in die wirtschaftliche Zukunftsverantwortung eingebunden werden. Schulen, Universitäten, Betriebe, Hausfrauen, Junge, Alte und vor allem Arbeitnehmer sind das kreative Potenzial des Landes. Durch Einrichtung einer Ideenbörse wollen wir dieses Potenzial besser ausgeschöpfen.

wissensoffensive starten

Tirol muss zum Bildungs- und Wissenschaftsland Nummer eins werden. Ein attraktiver, innovativer und dynamischer Wirtschaftsstandort ist nur durch beste Aus- und Weiterbildung der Arbeitnehmer zu erreichen. Die Liste Fritz - Bürgerforum Tirol will Bildungsbarrieren abbauen und gleiche Zugangschancen für alle Bürger ermöglichen. Ziel ist es, die beste Weiterbildung zu günstigsten Preisen in allen Bezirken anzubieten.

parlament stärken

Nicht alles kann Tirol alleine schaffen. Daher muss das Parlament in Wien seiner Aufgabe der Kontrolle der Bundesregierung stärker gerecht werden. Dazu wird auch eine Änderung der Bundesverfassung angeregt. Wir sprechen uns für eine Berichtspflicht an das Parlament durch die Österreicher Abgeordneten zum EU-Parlament aus. Durch diese Vernetzung der Parlamentarier lassen sich regionalpolitisch relevante Fragen und Entscheidungen der einzelnen Parlamente besser koordinieren, transparenter gestalten und einfacher lösen.

im kampf der regionen bestehen

Tirol muss im Konkurrenzkampf der Regionen seine Stärken und Kompetenzen ausspielen. Aus diesen Stärken gilt es ein neues Profil zu entwickeln.

Die klugen und innovativen Köpfe sind zum Wohle des Landes zu hören!

Vor allem wollen wir die Gerechtigkeit wiederherstellen und die Ungleichbehandlung beenden! Wir wollen eine offene und freie Gesellschaft, keine Diktatur von oben, sondern eine Demokratie, die von der Basis ausgeht:

  • Volksbefragungen bzw. Volksabstimmungen in Gemeinden oder auf Landesebene müssen verbindlich sein

  • Einrichtung eines ständigen Weisenrats für die Entwicklung des Landes und der Gemeinden

  • Aufwertung der Gemeinden und ihrer Wichtigkeit als Drehscheibe für den Bürger

  • Einheitliche Richtlinien für Mittelzuwendungen an die Gemeinden

  • Neue Formen des Ausgleichs zwischen armen und reichen Kommunen

  • Bürgerpolitik statt Parteipolitik hat zur Folge, dass der Landtag gestärkt werden muss