Beiträge

Erste Hilfe Versorgung

„Das ist kein Rettungsgesetz, sondern ein Beerdigungsgesetz! Die ÖVP-SPÖ Landesregierung hat das Rettungsgesetz neu heute gegen die Stimmen vieler Mahner durchgedrückt. Sie trägt ein seit Jahrzehnten gewachsenes und bestens funktionierendes Rettungswesen zu Grabe. Sie zerschlägt mutwillig und entgegen sonstiger Sonntagsreden die kleinen Strukturen vor Ort und ebnet den Boden für internationale Konzerne, die schon Schlange stehen um das Rettungswesen in Tirol zu übernehmen. Das neue Rettungsgesetz ist ein Schlag ins Gesicht der tausenden freiwilligen und ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter. Ohne ihren Einsatz und ohne die 800.000 freiwillig geleisteten Stunden allein beim Roten Kreuz wird das Rettungswesen künftig teurer als bisher. Bezahlen müssen das die Steuerzahler. Sie können sich dann ja bei der ÖVP und der SPÖ bedanken!“, sagt LA Fritz Dinkhauser. Weiterlesen

Erste Hilfe
“Das Rettungsgesetz neu bedeutet Zentralisierung pur. Die Landesregierung zerschlägt damit ein seit über 100 Jahren funktionierendes Rettungswesen. Sie hat die Einwände und Vorschläge der Profis und Praktiker vor Ort nicht in den Gesetzesentwurf einfließen lassen. Sie fährt über die tausenden Freiwilligen, die in verschiedenen Organisationen beste Arbeit für die Bürger leisten einfach drüber. Sind dann als nächstes die tausenden freiwilligen bei der Feuerwehr dran? Das ist doch diktatorisch und nicht demokratisch! Das Rettungsgesetz muss zurück an den Start!”, ist LA Fritz Dinkhauser verärgert.

Weiterlesen