Beiträge

Hypo Tirol Bank Sujet

“Ich lasse mir meine Bank nicht schlechtreden”, hat Landeshauptmann Platter noch 2009 der Kritik der Opposition entgegnet. Heute schließt er Staatshilfe und Finanzspritzen des Landes nicht mehr aus. Von immer größeren Abschreibungen fauler Kredite ist die Rede. Die Frage nach der geschäftlichen und politischen Verantwortung bleibt. Weiterlesen

Rot für die Hypo Tirol

Bilanz Platter: 260 Millionen Euro Abschreibungen in 3 Jahren Weiterlesen

Hypo Tirol Bank

Die Landesbank Hypo Tirol schreibt nach 72 Millionen Euro im Jahr 2009 auch im Jahr 2010 rund 70 Millionen Euro in den Wind. Die Tiroler Bürger als 100% Eigentümer der Landesbank müssen die Verluste abdecken. Weiterlesen

Landesbank Hypo Tirol

Laut Bilanz der Landesbank Hypo Tirol 2009 haben die drei Vorstände – Hannes Gruber, Werner Pfeifer, Günter Unterleitner – im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Euro erhalten. Im Jahr 2008 waren es noch 800.000 Euro. Die Landesbank Hypo Tirol hat ihren Vorständen im vergangenen Jahr also 400.000 Euro mehr bezahlt, das sind rund 5,5 Millionen Schilling! Weiterlesen

Hypo Tirol Bank

„Die Verunsicherung bei den Tirolern ist riesig. Bei der Landesbank Hypo Tirol handelt es sich nicht um irgendein Institut, sondern um die Tiroler Leitbank. Die jetzt bekannt gewordenen millionenteuren Verlustgeschäfte haben das Vertrauen in die Landesbank gewaltig erschüttert! Es geht aktuell um mehr als 20 Millionen Euro, das sind fast 280 Millionen Schilling, die in den Sand gesetzt wurden. Wer ist dafür verantwortlich? Sind die zuständigen Gremien ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen?“, will LA Fritz Dinkhauser wissen. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Werbung

„Die Großen haben das Geld verbrannt, die Kleinen zahlen die Zeche! Der Staat gibt Milliarden für die Banken aus und auch das Land Tirol macht Millionen für die Hypo Bank locker. Trotzdem müssen die heimischen Tourismusbetriebe und die mehr als 35.000 kleinen und mittleren Unternehmen auf Knien betteln kommen, damit sie Kredite erhalten. Das ist untragbar und unhaltbar! Kredite sind kein geschenktes Geld, gerade die Klein- und Mittelbetriebe sind bekannt dafür, dass sie verlässliche Rückzahler sind!“, ist LA Fritz Dinkhauser verärgert über die Kreditklemme. Weiterlesen

Geld

“Auch wenn es die ÖVP noch so oft und noch so gerne wiederholt, es ist und bleibt falsch. Die ÖVP dominierte Landesregierung hat mit öffentlichen Geldern hoch riskant spekuliert, indem sie zugelassen hat, dass die Manager der großen Tiroler Landesbetriebe, Tiwag und Hypo, über Jahre mit dem Eigentum und dem Geld der Bürger hochriskant gezockt haben”, stellt FRITZ-Klubobmann LA Bernhard Ernst klar.

Weiterlesen

Zocken Casino

„Das Land Tirol soll jetzt keine Kindesweglegung betreiben. Es ist nicht nur für sich, sondern auch für seine Töchter zuständig. Was ist mit dem Landesenergieversorger Tiwag, was ist mit der Landesbank Hypo Tirol? Beide Unternehmen sind zu 100 Prozent im Landesbesitz und haben mit dem Eigentum aller Tiroler im internationalen Finanzcasino gezockt. Und das im großen Stil!“, stellt LA Fritz Dinkhauser heute klar. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Logo

„Meine Sorge um die Landesbank Hypo Tirol also war berechtigt. Die Vorwürfe, ich sei ein Miesmacher und Vernaderer lösen sich in Luft auf. Genauso wie die Aussage von Landeshauptmann Platter im Landtag, die Hypo ‘sei gut aufgestellt’. Die Landesbank Hypo Tirol hat die geringste Eigenkapitalqoute aller Tiroler Banken und braucht jetzt 100 Millionen Euro, das sind 1,4 Milliarden Schilling. Die wesentliche Frage ist, wie schaut das Innenleben der Bank aus? Ich will alle diesbezüglichen Fakten auf den Tisch. Auch die Frage, was mit den 400 Millionen Euro an Derivaten ist, will ich beantwortet haben. Die Landesregierung soll mit offenen Karten spielen!“, sagt LA Fritz Dinkhauser Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale

„Mit ihrer via Medien geäußerten Verkaufsidee der Landesbank Hypo Tirol erweist die Wirtschaftslandesrätin der Landesbank einen Bärendienst. Sie schadet der Bank massiv! Schließlich haben der Landeshauptmann und die Landesregierung bisher stets beteuert, dass kein Familiensilber verscherbelt wird. Zoller-Frischauf erschüttert jetzt diese Aussagen des Landeshauptmannes. Ich frage mich, was ist da los in Platters Team? Weiß die eine nicht, was der andere will? Will die ÖVP-SPÖ Landesregierung die Landesbank Hypo Tirol jetzt übernahmereif schießen? Diese völlig unqualifizierte Äußerung von Zoller-Frischauf verunsichert hunderte Mitarbeiter und tausende Kunden der Landesbank!“, ist LA Fritz Dinkhauser verärgert. Weiterlesen