Beiträge

Die Hypo Tirol Bank Zentrale

Die Ratingagentur Moody´s sieht die Zukunft der Landesbank Hypo Tirol düster und hat die Finanzkraft mit E+ auf das tiefste Niveau herabgestuft. Zudem hält es Moody´s aufgrund der Hypo-Geschäftspolitik für sehr wahrscheinlich, dass die Landesbank ab 2016 wieder weiteres Geld der Tiroler Steuerzahler braucht. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale Innsbruck

Die Haftung des Landes für ihre 100% Tochterfirma Hypo Tirol soll bis 2017 auf 423 Mio. € schrittweise reduziert und bis 2043 ganz abgebaut werden. Damit reagiert die Landesregierung auf die Kritik der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol. Ende 2011 hat das Land Tirol mit 7,1 Mrd. € für die Hypo gehaftet. Auch die möglichen Risiken im Kreditportfolio werden reduziert. Weiterlesen

Plakat der Liste Fritz am Landhausplatz am Tag der offenen Tür

Im Rahmen des Tages der offenen Tür im Landhaus hat die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol heute mit einer Plakataktion auf die ÖVP-Misswirtschaft bei den beiden großen Landesunternehmen TIWAG und Hypo aufmerksam gemacht. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale in Innsbruck

Nach faulen Bankgeschäften in Italien muss die Hypo mit 220 Mio. Euro aus dem Landesunternehmen TIWAG gestützt werden. Dafür erhält das Land Tirol bis 2017 keine Dividende des Unternehmens mehr. Das heißt, es fehlen Millionen im Landesbudget der nächsten Jahre. Fritz Dinkhauser fordert einen genauen Rückzahlungsplan, eine unabhängige Gesamtprüfung und Konsequenzen aus dem Millionen-Euro-Finanzdebakel. Weiterlesen

Werbeanzeige der Hypo Tirol Bank

Die Landesbank Hypo muss mit einem 220 Mio. €-Sonderzuschuss aus der TIWAG gestützt werden. Die TIWAG muss dafür Kredite aufnehmen und Zinsen zahlen. Dem Landesbudget fehlen bis 2017 die TIWAG-Dividenden. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale in Innsbruck

Die EU genehmigt einen 220 Millionen €-Sonderzuschuss aus der TIWAG – sie muss dafür Kredite aufnehmen – für die Landesbank Hypo unter wesentlichen Auflagen. Weiterlesen

Glücksspielautomat

“Die oft strapazierte ÖVP-Wirtschaftskompetenz hat in Tirol zig Millionen-Gräber verschuldet. Was die ÖVP-Politik aus einigen Landesunternehmen gemacht hat, ist besorgniserregend und unverantwortlich! Die Zeche für die schwarze Misswirtschaft zahlen ausnahmslos die Tiroler Steuerzahler”, stellt LA Fritz Dinkhauser besorgt fest. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank

„Die Landesbank Hypo steuert auf das Wunder vom Inn zu. Das Hypo-Management unter Aufsichtsratschef Stauder hat nach hochgerechneten 120 Millionen Euro Wertberichtigungsbedarf interne Untersuchungen durchgeführt und eine punktgenaue Landung mit 125 Millionen Euro Wertberichtigungsbedarf hingelegt”, kommentiert LA Fritz Dinkhauser die internen Untersuchungen kritisch. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale Innsbruck

Die Landesbank Hypo Tirol hält rund 270 Millionen € an Anleihen aus den schwer gebeutelten PIIGS-Ländern, also aus Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien. Das Hypo-Management lässt jetzt verlautbaren, dass es sich von einigen dieser Wertpapiere trennt. Weiterlesen

Hypo Tirol Bank Zentrale in Innsbruck

Am 02. Dezember 2011 haben die Hypo-Manager und ÖVP Landeshauptmann Platter (“Saustall & kriminelle Machenschaften”) sowie der Hypo-Aufsichtsratsvorsitzende und ÖVP-Wirtschaftssprecher Stauder (“Großmannssucht & Größenwahn”) die Finanzbombe platzen lassen: Die Landesbank Hypo Tirol müsse 120 Millionen € im Italien-Geschäft abschreiben. Schriftliche Belege, Gutachten oder Experten-Aufstellungen dafür: Fehlanzeige. Weiterlesen