Kinder am Spielplatz

„Wir wollen keine halbe, sondern eine ganze Lösung in Sachen Kinderbetreuung. Eine ganze Lösung ist ein Gesamtkonzept Kinderkrippe und Kindergarten vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr. Und das kostenlos, wie es in anderen Bundesländern seit langem der Fall ist.“, sagt LA Fritz Dinkhauser von der zweitstärksten Kraft im Land.

Krabbelstuben und Kindergärten gratis und ganztägig

Die derzeitige wirtschaftliche Situation zwingt immer mehr Frauen immer früher in den Arbeitsprozess. Daher ist es dringend notwendig, die Rahmenbedingungen zu verbessern. Das heißt: Gratis-Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr, nicht erst ab dem dritten. Schließlich kosten Krabbelstuben in Innsbruck bis zu 400 Euro.

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol fordert daher in Sachen Kinderbetreuung in ihrem Programm, dass sowohl Krabbelstuben wie auch Kindergärten gratis und ganztägig zur Verfügung stehen.

„Was hier von der SPÖ angekündigt wird, klingt wieder nur nach einer halben Sache. Der Gratis-Kindergarten allein ist zu wenig. Es braucht eine Gesamtlösung Kindergarten plus Krabbelstube gratis.“, so LA Dinkhauser.