Unfalleinsatz

„Die Ausschreibung zum Tiroler Rettungswesen ist ein finanzielles Desaster und ein politischer Bauchfleck! Wir haben rechtzeitig und seit Monaten davor gewarnt, dass das Tiroler Rettungswesen teurer wird, wenn man auf die Mitarbeit der tausenden freiwilligen Helfer und der tausenden Spender verzichtet“, erklärt LA Bernhard Ernst.

fritztv – die ganze Wahrheit zum Tiroler Rettungswesen:

“Ein Rettungssanitäter beim Roten Kreuz weiß, von was er redet”

ÖVP Landesrat Tilg ist rücktrittsreif!

“Aus falschem Ehrgeiz und ohne jede Not zu einer europaweiten Ausschreibung haben Landeshauptmann Platter und Landesrat Tilg tausende Tiroler Freiwillige verunsichert, das bestens funktionierende Tiroler Rettungswesen gefährdet und jetzt sollen für dieses Desaster wieder die Tiroler Steuerzahler aufkommen! Auszuschreiben ist nicht das Tiroler Rettungswesen, sondern ein neuer Landesrat. Tilg ist in allen Punkten gescheitert, in seiner finanziellen, sachlichen und politischen Einschätzung. Er ist rücktrittsreif!“, stellt LA Bernhard Ernst klar.

Welches Netzwerk rund um ÖVP Landesrat Tilg profitiert von unnützer Ausschreibung?

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol fordert zumindest jetzt Schadensbegrenzung und einen unverzüglichen Stopp der Ausschreibung.

„Viele Betroffene, Notärzte, Fachleute und wir als stärkste Oppositionskraft im Land haben ÖVP Landesrat Tilg mehrmals gewarnt. Die Freiwilligkeit, den kostenlosen Dienst an den Menschen nicht einfach gering zu schätzen. Andere Länder wie Bayern wehren sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen die Ausschreibung, Landeshauptmann Platter und Landesrat Tilg haben die Ausschreibung trotzdem durchgedrückt. Die Frage ist, warum und wer davon profitieren soll? Welches Netzwerk hat Landesrat Tilg derart in die Sackgasse getrieben? Steht es um die seit Jahren mit Millionenverlusten wirtschaftende Leitstelle Tirol so schlecht, dass Platter und Tilg in Kauf genommen haben, das funktionierende Rettungswesen in Tirol zu zerschlagen?“, fragt sich LA Ernst.

Kosten der unnützen Ausschreibung offen legen!

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol fordert die Kosten der unnützen Ausschreibung zum Tiroler Rettungswesen offen zu legen.

„Was bekommen Tilgs Berater, etwa die Firma Geomed? Welche Rolle spielt der Geschäftsführer der Leitstelle Tirol, Herr Vergeiner? Wie viele hunderttausende Euro mussten die Tiroler Rettungsorganisationen für die unnütze Ausschreibung aufwenden? Wer sitzt im Verhandlungsteam?“, fordert LA Ernst Fakten auf den Tisch.