Die schwarzen In-Sich-Geschäfte…

ÖVP-Minister, wie Verteidigungsminister Günther Platter und Innenminister Günther Platter, haben Aufträge ihrer Ministerien an die Agentur Headquarter vergeben und diese hat wiederum diverse Wahlkämpfe für die ÖVP gemacht.

…auf Kosten der Steuerzahler!

Es geht um viele Hunderttausende Euro verludertes Steuergeld der Bürger!

Zum Nachlesen:

Die Tirol-Connection: Von Platter…

Von 2003 bis 2006 war Günther Platter ÖVP-Verteidigungsminister und von 2006-2008 ÖVP-Innenminister. Laut Presse-Aufstellung sind in seinen Amtszeiten mehr als 300.000 € an die Agentur Haedquarter geflossen.

Aufträge der ÖVP-Ministerien an "Headquarter"

Grafik: Aufträge der ÖVP-Ministerien an die Agentur „Headquarter“

…und Malaun über Hofherr und Strasser in die TIWAG!

Masterminds der Agentur Headquarter waren die Herren Christoph Ulmer, ein langjähriger Kabinettsmitarbeiter eines gewissen ÖVP-Ministers Ernst Strasser, und Martin Malaun, derzeit Geschäftsführer der Tiroler ÖVP und engster Berater von Landeshauptmann Günther Platter. Der Ex-ÖVP-Innenminister Ernst Strasser wiederum war über die Agentur von Georg Hofherr (früher hofherr communications, heute P8) Berater der Tiroler Wasserkraft (TIWAG).

Beratungskosten der TIWAG unter Landeshauptmann Platter (2008-2011)
2008                 8,1 Mio. €
2009               11,5 Mio. €
2010                 9,2 Mio. €
2011               12,4 Mio. €
Gesamt           41,2 Mio. €

 

In der laufenden Periode der Landesregierung von Landeshauptmann Platter hat die Agentur Headquarter mehrere Hunderttausend Euro an Aufträgen erhalten. Ihr ehemaliger Geschäftsführer Martin Malaun ist seit 1. Juni 2011 ÖVP-Geschäftsführer und ist erst einige Zeit nach seinem Amtsantritt aus der Agentur ausgeschieden.