Aktion der Liste Fritz vor dem ORF Tirol

Platter kapert ORF Tirol – parteipolitische Vereinnahmung des ORF untragbar!

Wenn morgen in Wien der Stiftungsrat des ORF tagt, soll der langjährige Parteimanager der Tiroler ÖVP (1991-2001) und langjährige ÖVP Landtagsabgeordnete (1994-2001) auf Wunsch von ÖVP Landeshauptmann Platter zum Landesdirektor des ORF Tirol bestellt werden. Trotz unabhängiger Gegenkandidaten.

„Niemand wird ernsthaft behaupten, dass Krieghofer parteipolitisch unabhängig ist, er hat Parteivergangenheit, war bei jedem Parteitag dabei und ist Parteimitglied. Seine Bestellung zum Landesdirektor ist die totale parteipolitische Vereinnahmung des laut Gesetz unabhängigen ORF – untragbar, unverantwortlich und in höchstem Maße demokratiepolitisch bedenklich”, erklärt LA Fritz Dinkhauser bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Georg Willi, dem Klubobmann der Tiroler Grünen.

Ein ORF Landesdirektor Krieghofer beschädigt die Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit des ORF

“Krieghofer hat als Stiftungsrat, also als Mitglied des ORF-Aufsichtsrates, sein Mandat vorteilhaft für seine Person missbraucht. Erst vor einem Monat hat Krieghofer als Stiftungsrat den Generaldirektor selbst gewählt, dessen höchster Angestellter in Tirol er morgen werden soll. Mit Grasser und Strasser, mit BUWOG-, Telekom- und Blaulicht-Skandal und mit dem Unrecht Agrargemeinschaften steckt die Volkspartei tief genug im Morast, aber trotzdem zieht sie ungeniert und unverschämt ihre Machtspielchen durch. Krieghofer ist nicht unabhängig und daher für den Chefposten eines unabhängigen ORF Tirol nicht geeignet“, stellt LA  Fritz Dinkhauser fest.

Aktion der Liste Fritz vor dem ORF TirolPlatter kapert ORF Tirol – die Genossen schweigen…

„Platter kapert den ORF und hievt den Parteimanager auf den Chefposten und die Genossen von Gschwentner schweigen und stimmen zu. Die SPÖ hofft auf einen Kuhhandel, wenn die ÖVP den Chef bekommt, dann soll für die SPÖ wenigstens der Chefredakteur abfallen. Diese unheilige Allianz von ÖVP und SPÖ hat das letzte Gefühl für Anstand verloren”, zeigt LA Dinkhauser auf.

…trotz unabhängiger Gegenkandidaten!

“Es hätte für die SPÖ keine Notwendigkeit bestanden, einen Parteiintimus der Platter ÖVP zu unterstützen und zu akzeptieren, schließlich haben sich auch unabhängige Gegenkandidaten für den Posten des Tiroler Landesdirektors beworben. Krieghofer hat den ORF vor 20 Jahren verlassen, welche Qualifikation – außer der parteipolitischen – bringt er heute mit, um eines der wichtigsten Medienunternehmen des Landes zu führen? Wenn diese Seilschaften nicht zerschlagen werden, kann Tirol nicht frei werden“, sagt LA Fritz Dinkhauser.

Zum Nachlesen: Was wir bisher gegen die Vereinnahmung des ORF Tirol durch die ÖVP Tirol getan haben