Eine Glühbirne

Liste Fritz beweist soziales Engagement im Oktober-Landtag

Mit ihrem Dringlichkeitsantrag “Schulplätze für alle Kinder mit Behinderung: Ausreichend gut ausgebildete Schulasstistentlnnen für Kinder mit Behinderung zur Verfügung stellen und Finanzierung langfristig sichern” beweist Klubobfrau  Andrea Haselwanter Schneider ihr soziales Engagement.

Mehr Unterstützung beim Schulbesuch für behinderte Kinder und ihre Eltern

“Die Schulassistenz hilft behinderten Kindern und ihren Eltern. Je mehr Schulassistenz, umso mehr behinderte Kinder können in die Volks-, Haupt- und Neue Mittelschule gehen. Je weniger Schulassistenz, umso mehr behinderte Kinder müssen in die Sonderschule. Wir wollen mehr Geld und eine einheitliche Ausbildung für die Schulassistenten, damit behinderte Kinder in Tirol die gleichen Chancen bekommen”, skizziert Andrea Haselwanter-Schneider das Ziel ihres Antrages für den Oktober-Landtag.

Landtagssitzung miterleben

Die Landtagssitzung startet am Mittwoch 02. Oktober ab 10.00 Uhr im Sitzungssaal des Landhauses. Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Landtagssitzung wird auch live im Internet übertragen: Hier geht’s zur Live-Übertragung.

Landeseinrichtungen in Bezirke auslagern

Während die ÖVP mittels Landtagsantrag, Bundeseinrichtungen nach Tirol verlagern möchte, will Landtagsabgeordneter Andreas Brugger die Tiroler Landesregierung in die Pflicht nehmen. Er beantragt mit seinem Dringlichkeitsantrag “Landesverwaltung in ländliche Regionen auslagern” zu prüfen, welche Landeseinrichtungen in die Bezirke ausgelagert werden können.

“Es geht um die politische Glaubwürdigkeit. Ist die Politik von ÖVP und Grünen bereit auch dort hinzugreifen, wo sie selber zuständig ist, oder verlangt sie Initiativen nur vom Bund? Wenn die Tiroler Politik schon Bundeseinrichtungen von Wien nach Tirol verlagern will, was richtig ist, dann muss sie Landeseinrichtungen auch von Innsbruck in die Bezirke verlagern, denn das ist ebenso richtig! Welche Einrichtungen des Landes dafür in Frage kommen, wollen wir mit einer Machbarkeitsstudie untersuchen lassen”, beschreibt Landtagsabgeordneter Andreas Brugger das Ziel seines Antrages.