Landeshauptmann Günther Platter

Die ÖVP biegt sich die Demokratie im Lande zurecht. Obwohl eine Mehrheit von 20 Landtagsabgeordneten der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol (5), der Grünen, (4), der FPÖ (3), der SPÖ (5), des Bürgerklubs (2) und Walter Gatt für ein Gemeindegut-Rückübertragungs-Gesetz gestimmt haben, hat eine Minderheit von 16 ÖVP-Abgeordneten erzwungen, dass das Gesetz im Landtag nicht beschlossen werden konnte und jetzt in irgendeiner Schublade verschwinden wird. Der Erfolg der ÖVP: Ihr undemokratisches Verhalten nützt einigen wenigen, privilegierten Agrarfunktionären und schadet allen Gemeindebürgern in Tirol.

Diese 16 ÖVP-Abgeordneten haben im Landtag gegen die Rückgabe des Gemeindegutes an die Gemeinden gestimmt:

  1. DDr. Herwig van Staa, Landtagspräsident
  2. Mag. Hannes Bodner, 1. Vizepräsident
  3. Ing. Franz Berger
  4. Paula Eisenmann
  5. Ök.-Rat Josef Geisler, designierter ÖVP-Bauernbundobmann
  6. Ing. Heinrich Ginther, ÖVP-Bürgermeister Elmen
  7. Dr. Andreas Köll, ÖVP-Bürgermeister Matrei in Osttirol und Obmann des ÖVP-Arbeiter- und Angestelltenbundes
  8. Sonja Ledl-Rossmann, Obfrau der ÖVP-Frauen
  9. Anton Mattle, ÖVP-Bürgermeister von Galtür und ÖVP-Bezirksparteiobmann Landeck
  10. Anton Pertl
  11. Konrad Plautz
  12. Dr. Eva-Maria Posch, ÖVP-Bürgermeisterin Hall in Tirol
  13. Mag. Verena Remler
  14. Johann Staggl
  15. Mag. Wilfried Stauder
  16. Mag. Jakob Wolf, ÖVP-Bürgermeister und ÖVP-Bezirksparteiobmann Imst