Trompete

„Offensichtlich ist in Tirol dann Geld genug da, wenn die ÖVP es will und die SPÖ wie immer artig mitmacht. Wenn Landesrat Steixner mit Pomp und Trara eine neue Umfahrungsstraße eröffnen kann, bleibt es ohne Konsequenzen, dass die Straße statt geplanter 20 Millionen Euro, das doppelte nämlich 40 Millionen Euro gekostet hat. So passiert bei der Umfahrung Brixen im Thale. Auch das ÖVP Euro-Trio Bodner, Bielowski und Platzgummer hat gezeigt, dass genug Geld der Steuerzahler da ist, um sich nicht im Detail darum kümmern zu müssen. Aber wenn rund 300 Musikschulstunden gekürzt werden sollen, weil das Amt des Landes sich verrechnet hat und diese Stundenkürzung mit rund 500.000 Euro zu Buche schlägt, dann sind ÖVP, SPÖ und Herr Gurgiser nicht bereit, den betroffenen Kindern, Eltern und Musikschullehrern zur Seite zu stehen“, ist LA Gottfried Kapferer verärgert.

ÖVP und SPÖ lassen Teilzeit-Musikschullehrer im Stich!

Mit dem Dringlichkeitsantrag der Liste Fritz, der Freiheitlichen und Grünen hätte den betroffenen Musikschullehrern sofort geholfen werden können. Ihre existenzbedrohende Situation hätte rasch und unkompliziert behoben werden können. ÖVP, SPÖ und Fritz Gurgiser haben den Antrag aber abgelehnt.

„Die Regierungsparteien wissen, dass für die betroffenen, Teilzeit beschäftigten Musikschullehrer eine rasche Lösung her muss. Trotzdem haben sie im Landtag ihre Hilfe verweigert. Jetzt werden die Stunden gekürzt. Völlig widersinnig, weil wir wissen, dass der Andrang bei den Musikschulen groß ist. Viele Kinder stehen auf Wartelisten und einige müssen sogar schon abgewiesen werden. Ein schwaches Signal, meine Damen und Herren von der ÖVP-SPÖ Landesregierung, in Sonntagsreden die Wichtigkeit der Musikschulen hervorzuheben, aber wenn es drauf ankommt, plötzlich den Sinn fürs Sparen zu entdecken!“, meint LA Kapferer.

Für LA Kapferer ist es ungerecht, dass die Fehler des Landes jetzt auf dem Rücken der engagierten Musikschullehrer ausgetragen werden. Schließlich trifft sie keine Schuld daran, dass sich die Verwaltung verrechnet hat.

Für die Kürzung der Musikschul-Stunden haben gestimmt:

  • Dr. Dr. Herwig van Staa, Mieming, ÖVP
  • Mag. Johannes Bodner, Kufstein, ÖVP
  • Josef Geisler, Aschau i. Zillertal, ÖVP
  • Franz Berger, Oberndorf i.T., ÖVP
  • Paula Eisenmann, Söll, ÖVP
  • Ing. Heinrich Ginther, Elmen, ÖVP
  • Dr. Andreas Köll, Matrei i. O., ÖVP
  • Sonja Ledl, Lechaschau, ÖVP
  • Anton Mattle, Galtür, ÖVP
  • Anton Pertl, Völs, ÖVP
  • Konrad Plautz, Navis, ÖVP
  • Dr. Eva-Maria Posch, Hall i. T., ÖVP
  • Mag. Johannes Rauch, Kufstein, ÖVP
  • Johann Staggl, Imst, ÖVP
  • Mag. Wilfried Stauder, Volders, ÖVP
  • Mag. Jakob Wolf, Umhausen, ÖVP
  • Gabi Schiessling, Innsbruck, SPÖ
  • Ernst Pechlaner, Innsbruck, SPÖ
  • Dipl. Ing. Elisabeth Blanik, Lienz, SPÖ
  • Klaus Gasteiger, Kaltenbach, SPÖ
  • Fritz Gurgiser, Vomp, freier Abgeordneter