Rettung und Feuerwehr bei einer Übung

Im Rahmen der Fragestunde im November-Landtag musste sich ÖVP Landesrat Tilg den Fragen der Opposition in Sachen „Notarztversorgung nicht gesichert“ stellen.

Tirol braucht Notärzte!

„Tirol braucht Notärzte für die Landesbank Hypo Tirol, für die UMIT, für das aus dem Ruder laufende Landesbudget. Vor allem braucht Tirol Notärzte für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und die vielen Touristen. Ich verstehe nicht, dass die Touristiker in Tirol angesichts der nicht geregelten Notarztversorgung ab 1. Jänner 2011 nicht schon längst aufschreien. Es gibt keine unterschriebenen Verträge, viele Notärzte kündigen an, aufgrund der herrschenden Unsicherheit über ihre Zukunft, ihren Dienst zu quittieren und es herrscht allgemein ein heilloses Tohuwabohu. Die von ÖVP Landesrat Tilg verkündete Übergangsregelung kann keine Regelung auf Dauer sein. Das ist ein Zustand, für den sich die ÖVP-SPÖ Landesregierung schämen muss!“, erklärt Klubobmann LA Bernhard Ernst.

Versorgung nicht gesichtert!

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol hat einen Dringlichkeitsantrag „Tirol ohne Notärzte? JA zum Zukunftsmodell Notarzt-Genossenschaften“ eingebracht. ÖVP, SPÖ und Gurgiser haben ihn abgelehnt. Landesrat Tilg hat zu spät und zu wenig entschlossen mit dem Bund verhandelt und Druck gemacht.

„Derzeit gibt es in Landeck, Imst und Telfs keine Verträge mit den Notärzten, genauso wie im Wipptal und in Innsbruck. Im Bezirk Schwaz muss das Rote Kreuz die Verträge mit den Notärzten nächste Woche kündigen. Im Bezirk Kufstein hat sich trotz unmoralischer Angebote die Notarzt-Tätigkeit nach einem Schnellkurs an Turnusärzte zu übertragen und diesen dann eine Anstellung in Aussicht zu stellen nur ein Turnusarzt gemeldet. Im Bezirk Reutte überlegt man den Trägerverein aufzulassen und im Bezirk Lienz haben die Notärzte im Iseltal ihre Arbeit niedergelegt. All das zeigt, Herr Landesrat Tilg, der Hut brennt und sie haben dringenden Handlungsbedarf“, stellt LA Ernst klar.

LR Tilg gibt zu: “Nur Übergangsregelung und teurer als zuvor!

ÖVP Landesrat Tilg gibt heute zu, dass er nicht mehr als die Übergangsregelung anzubieten hat. Erst in 3-4 Monaten könne es eine fixe Regelung geben. Von Mehrkosten für das Notarztwesen geht Tilg fix aus.