Umbesetzung bei der Liste Fritz nach plötzlichem Tod von Bernhard Ernst

Nach dem völlig überraschenden Tod von Klubobmann Bernhard Ernst ist die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol gezwungen, personell umzubesetzen.

Wir arbeiten weiter für die Tiroler Bürger!

„Die Politik nimmt bedauerlicherweise auf die Gefühle der Menschen und die Trauer über den Verlust eines Freundes wenig Rücksicht. Bernhards Tod geht uns und mir sehr nahe, weil wir seit Jahren menschlich und politisch sehr eng verbunden waren. Er war mir eine gewaltige Stütze, ein hochpolitischer Mensch beseelt von der Idee eines anderen Tirol. Auch im Sinne von Bernhard geht unsere politische Arbeit für ein gerechtes Tirol, für eine befriedigende Regelung bei der Rettung, für mehr Aufklärung und eine positive Zukunft bei der Landesbank Hypo, für ein Abfedern der sozialen Probleme im Land und für ein Ende des Agrarunrechtes weiter. Daher haben wir die notwendigen personellen Umbesetzungen rasch  vorgenommen“, erklärt LA Fritz Dinkhauser.

Neue Klubobfrau!

Die Nachfolge von Bernhard Ernst tritt Dr. Andrea Haselwanter-Schneider als neue Klubobfrau der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol an. Als Landtagsabgeordneter wechselt Stephan Zangerl vom Bundesrat in den Landtag, ihm folgt sein bisheriger Stellvertreter Stefan Posch als Bundesrat nach und neuer stellvertretender Bundesrat wird Willi Zöhrer.

„Der Klub muss geschäfts- und handlungsfähig bleiben und Bernhard hätte gewollt, dass ich die Funktion der Klubobfrau übernehme. Er hat den Klub geordnet hinterlassen. Auf dieser Basis, mit dem einstimmigen Vertrauen meiner Kollegen ausgestattet und mit hervorragenden Mitarbeitern werde ich versuchen in seine Fußstapfen zu treten“, meint die neue Klubobfrau LA Dr. Andrea Haselwanter-Schneider.

Liste Fritz Klubobfrau Andrea Haselwanter-SchneiderDr. Andrea Haselwanter-Schneider, Klubobfrau

Geboren 1968, verheiratet, 2 Kinder Johannes und Felix

Hobbys: Familie, lesen, Freunde treffen, Schi fahren

Beruf: Diplom-Krankenschwester an der Uniklinik Innsbruck, als Lehrerin am AZW habe ich Pflegepersonen ausgebildet, Universitätslehrgang für Lehrende im Gesundheitswesen, Pädagogik Studium an der Universität Innsbruck (Abschluss Dr. Phil.), seit 2007 wissenschaftliche Assistentin am Institut für Pflegewissenschaften der UMIT in Hall in Tirol

 

„Die Landtagsarbeit ist für mich nicht neu. Ich habe schon als Bundesrat aktiv an den Sitzungen des Landtages teilgenommen und mich eingebracht. Ich sehe meinen Wechsel jetzt als nahtlosen Übergang. Mein politisches Anliegen ist der ernstgemeinte Einsatz für die Tiroler Arbeitnehmer“, führt Stephan Zangerl aus.

Liste Fritz Landtagsabgeordneter Stephan ZangerlStefan Zangerl, Landtagsabgeordneter

Geboren 1952, verheiratet seit 1976, 2 Söhne: Christoph, Stephan

Hobbys: Geschichte

Beruf: Beamter

 

 

 

„Als Freund und Weggefährte weiß ich, wie viel Bernhard an einem gerechten Tirol gelegen ist und wie sehr er an einer Veränderung des Landes gearbeitet hat. Als Bundesrat ohne Klubzwang will ich die Tiroler Interessen in Wien vertreten und in Wien so abstimmen, wie ich es in Tirol angekündigt habe“, skizziert Stefan Posch seine Ziele als Bundesrat. Posch ist 1977 in Hall geboren, war Gemeinderat und ist seit 15 Jahren im Bankenbereich tätig.

Liste Fritz Bundesrat Stefan PoschStefan Posch, Bundesrat

Geboren 1977 in Hall in Tirol, ledig, eine Tochter Victoria

Hobbys: Politik, Sport, Reisen, Kunst, Kultur

Beruf: 2000 Bestellung zum Internen Revisor für die Raiffeisenbank Hall in Tirol, 2006 Bestellung zum Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Fulpmes, 2007 Auslandsaufenthalte in europäischen Ländern als Manager im Bereich Strategie, Fusion und Sanierung von Banken, 2008 Vorstands-Assistent der Volksbank Tirol Innsbruck – Schwaz AG

 

Foto: Pressekonferenz zeitungsfoto.at