Soziales Gespür und sorgsamer Umgang mit Steuergeld fehlen!

“Grundsätzlich ist der ‘Tag der offenen Tür im Landhaus’ eine nette Veranstaltung und eine gute Gelegenheit für die Bürger, die vielfältigen Tätigkeiten der Landesverwaltung kennenzulernen. Allerdings geraten die Gesamtkosten mit zuletzt mehr als 200.000 Euro zusehends außer Kontrolle. Hier fehlen der sorgsame Umgang mit Steuergeld und das soziale Gespür, wenn mir gleichzeitig viele Sozialvereine immer wieder berichten, dass sie zu hören bekommen, das Land habe kein Geld für die Unterstützung ihrer Arbeit”, findet Klubobfrau LA Andrea Haselwanter-Schneider.

Kosten „Tag der offenen Tür im Landhaus 2010 – 2015“ (ohne Personalkosten):

  • Gemeinsam mit den Personalkosten, sprengen die jährlichen Kosten beim „Tag der offenen Tür im Landhaus“ die 200.000 Euro-Grenze deutlich! Im Jahr 2012 betrugen die Personalkosten rund 65.000 €.

Hohe Kosten fallen nicht für Bürgernähe, sondern für Politiker-Werbung an!

“Nicht die Ausgaben für die Bürger, die ja angeblich im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, treiben die Kosten in die Höhe, sondern die Unsummen für die Bewerbung und die Werbeagentur. Wenn es der Landesregierung wirklich um Bürgernähe und um die ´Behörde zum Angreifen` geht, dann sind die Gelder so zu gewichten, dass die Bürger etwas davon haben und nicht die Werbung für die Landesregierung im Mittelpunkt steht. Den Festtagsbraten für die Landesregierung, die Restln für die Bürger – das wollen wir nicht! Überhaupt ist wohl vielen Tirolern mehr geholfen, wenn die Landesregierung ihnen notwendige Hilfe und Unterstützung zukommen lässt als sündteure Veranstaltungen zu inszenieren”, würde Andrea Haselwanter-Schneider das Steuergeld lieber sinnvoller ausgeben.

Dafür hat die schwarz-grüne Landesregierung beim „Tag der offenen Tür im Landhaus 2015“ das Steuergeld ausgegeben:

 

 

  • 8%, rund 13.700 Euro, Unterhaltungsprogramm für die Bürger
  • 2,4%, rund 4.100 Euro, Catering
  • 2,4%, rund 4.100 Euro, Dekoration, Moderation, Shuttlebus
  • 8,2%, rund 14.100 Euro, für die Werbeagentur AD Partners
  • 59,8%, rund 102.500 Euro, für die Bewerbung

Grafik zum Vergrößern anklicken

 

“Tag der offenen Tür”: Rund 117.000 € (68%) der Kosten für Werbung und Werbeagentur

“Die Kosten für die von der Landesregierung beauftragte Werbeagentur und die Werbung für den ‘Tag der offenen Tür’ in diversen Medien fallen zusammen mit 117.000 Euro, das sind 68% der Kosten, ins Gewicht! Wenn der ‘Tag der offenen Tür’ schon so eine bekannte Marke geworden ist, wie die Landesregierung behauptet, dann muss es in Zukunft mit weniger Werbeausgaben umsetzbar sein”, verlangt Haselwanter-Schneider.

Ehemalige Werbeagentur des ÖVP-Geschäftsführers beauftragt

Wenig Gespür zeigt die Landesregierung schließlich, wenn mit der Werbeagentur AD Partners (früher Headquarter) wieder ausgerechnet jene Werbeagentur zum Zug gekommen ist, deren früherer Geschäftsführer der amtierende ÖVP-Geschäftsführer Martin Malaun ist.

Im Wortlaut: