google plus logo 50

Fritz Dinkhauser, Andrea Haselwanter-Schneider und Andreas Brugger von der Liste Fritz

fritzklub

Seit 1. Juli 2008 gibt es den fritzklub – bürgerforumtirol im Tiroler Landtag. Aus dem Stand heraus haben die Tiroler Wähler die unabhängige Bürgergruppe von Fritz Dinkhauser mit sensationellen 18,35% zur zweitstärksten Kraft im Land gewählt. Nach der Landtagswahl vom 28. April 2013 bilden derzeit Klubobfrau Dr. Andrea Haselwanter-Schneider und Landtagsabgeordnete Mag. Isabella Gruber (sie folgt LA Dr. Andreas Brugger nach) den fritzklub.

Die zwei Abgeordneten des fritzklub – bürgerforumtirol:

ahs hoch grau auf grau hpLA Dr. Andrea Haselwanter-Schneider, Klubobfrau

erreichbar unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

isabella gruber hpLA Mag. Isabella Gruber, Klubobfrau-Stellvertreterin

erreichbar unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

ab haende verschraenkt hpLA Dr. Andreas Brugger

als Abgeordneter im Landtagsklub von 2008-2013 und von 2013-2015

 

 

 

Mitarbeiter im fritzklub & Kontakt zum fritzklub – bürgerforumtirol im Tiroler Landtag:

daniel holzer hpMag. Daniel Holzer, Klubdirektor

Eduard-Wallnöfer-Platz 3/4. Stock/Zi 438
6020 Innsbruck
Tel: +43-512-508-3111
Fax: +43-512-508-743115
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Sekretariat

Eduard-Wallnöfer-Platz 3/4. Stock/Zi 438
6020 Innsbruck
Tel: +43-512-508-3112
Fax: +43-512-508-3115
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten im fritzklub: Mo-Do 9-12 und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr

 

Landtagsabgeordnete von 2008-2013 im fritzklub:

    • LA Stephan Zangerl

       

       

    • LA Gottfried Kapferer

 

 

In Memoriam:

 

 Vertreter der listefritz - bürgerforumtirol im Bundesrat bis 2013:

  • LA Stephan Zangerl

 

 

  • BR Stefan Posch

 

 

 

Die Landtagsabgeordneten: Rechte und Pflichten

Jede und jeder der 36 Landtagsabgeordneten ist auf die Tiroler Landesverfassung vereidigt. Die Abgeordneten schwören die Landesverfassung und alle Landesgesetze getreulich zu wahren, sie einzuhalten und nach bestem Wissen und Gewissen für das Land und seine Bevölkerung zu arbeiten.

Was tun die 36 Abgeordneten?

Die 36 Abgeordneten des Tiroler Landtages verkörpern die Legislative (= Gesetz gebende Körperschaft des Landes Tirol). Das bedeutet sie können Gesetze beschließen oder aufheben und sie beschließen das Budget des Landes Tirol. Dieses Budget hat beispielsweise für das Jahr 2014 Ausgaben und Einnahmen in der Höhe von € 3.502.932,29 (3,5 Milliarden Euro) umfasst.

Um bei dieser Tätigkeit seine Unabhängigkeit zu bewahren, bekommen die Abgeordneten eine Aufwandsentschädigung und sind Träger der Immunität. Sie sind für die Exekutive – mit Ausnahme bei Delikten nach dem Strafrecht - nicht angreifbar.  

ahs ig doppel lt hpWie arbeitet ein Abgeordneter?

Dem Abgeordneten steht im Landtag das Rede- und Antragsrecht zu. Außerdem ist die Regierung und die Verwaltung dem Abgeordneten gegenüber auskunftspflichtig.

Was tut die Opposition?

Der wesentliche Aufgabenbereich für Abgeordnete der Opposition ist die Kontrolle der Regierung. Dafür stehen den einzelnen Abgeordneten oder einer Gruppe von Abgeordneten der Landesrechnungshof und einzelne parlamentarische Instrumente zur Verfügung: Das Einberufen von Sonderlandtagen, das Einsetzen von Untersuchungsausschüssen, die aktuelle Stunde, dringliche Anfragen sowie mündliche und schriftliche Anfragen.

Wer ist aktuell Regierung und wer ist Opposition?

Als Ergebnis der Landtagswahl 2013 und anschließender Verhandlungen bilden aktuell ÖVP und Grüne die Tiroler Landesregierung. Sie haben im Landtag zusammen eine Mehrheit von 21 Abgeordneten (16 ÖVP, 5 Grüne). Die Opposition bilden insgesamt 15 Abgeordnete, die der SPÖ (5 Abgeordnete), der FPÖ (4 Abgeordnete), Vorwärts Tirol (3 Abgeordnete) und der Liste Fritz - Bürgerforum Tirol (2 Abgeordnete) angehören. Eine Abgeordnete gehört keinem Landtagsklub an.