Geige für Musikschule

„Es ist geschafft! Unser gemeinsamer Einsatz für Tirols musikbegeisterte Kinder, ihre Eltern und die betroffenen Teilzeit-Musikschullehrer hat sich gelohnt. Wie die zuständigen ÖVP Landesräte Palfrader und Switak jetzt ausrichten, werden die Stundenkürzungen – von 300 Stunden, die 11 Dienstposten entsprechen, war die Rede – durch eine Aufstockung des Stellenplans vermieden. Sie bewegen sich also doch!“, ist LA Gottfried Kapferer erfreut.

Über Vorgangsweise von ÖVP und SPÖ verwundert

Einigermaßen verwundert ist die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol trotz des erfreulichen Ergebnisses über die gewählte Vorgangsweise der Landesregierung.

„Im Juli Landtag haben die Oppositionsparteien gemeinsam einen Antrag gegen die Stundenkürzungen eingebracht. ÖVP und SPÖ haben diesen unseren Antrag aber abgelehnt. Jetzt, nicht einmal 10 Tage später, schwenken sie um und vermeiden die sinnlosen Stundenkürzungen. Auch wenn die Mehrheitsparteien offensichtlich nicht von ihrem Machtspiel lassen können, zuerst die guten Initiativen der Opposition ablehnen und dann als eigene Initiative umsetzen, wichtig ist im Endeffekt das positive Ergebnis. Musikbegeisterte Kinder können ihrem Hobby nachkommen, die Eltern wissen, dass ihre Kinder gut aufgehoben sind und die betroffenen Teilzeit-Lehrer müssen nicht mehr um ihre Existenz fürchten“, meint LA Gottfried Kapferer.