Landesrechnungshof Tirol

„Das heutige Abstimmungsverhalten bei der Wahl zum Präsidenten des Landesrechnungshofes kommt gleich einer mehrfachen Beschädigung gleich. Zuerst einmal hat sich heute der Landtag selbst beschädigt. Der Rechnungshof ist schließlich sein Kontrollorgan. Dann hat die ÖVP ihren Ex-Landeshauptmann und Altparteiobmann Herwig van Staa beschädigt. Und noch dazu ihren eigenen Klubobmann Geisler. Der ÖVP Klubobmann hat mehrfach betont, dass er die bewährte Arbeit von Präsident Mayramhof fortsetzen wolle und Mayramhofs Wiederwahl garantieren könne.“, sagt Klubobmann LA Bernhard Ernst von der zweitstärksten politischen Kraft im Land.

Für die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol ist überdies die Vorgangsweise interessant. Beim Misstrauensantrag gegen Landeshauptmann-Stellvertreter und ÖVP Landesrat Steixner mussten die Abgeordneten öffentlich statt geheim abstimmen. Heute wiederum musste geheim abgestimmt werden. Offensichtlich immer so wie es den ÖVP Herren passt.

„Was heute passiert ist, ist eine scheibchenweise Demontage des Landtags-Präsidenten. Die ÖVP hat einen hoch verdienten Beamten heute sein Gesicht verlieren lassen. Das hat sich Klaus Mayramhof nicht verdient. Es ist darüber hinaus ein fatales Signal an alle anderen Beamte des Landes.“, so LA Fritz Dinkhauser.