Mehrere Stapel Euro-Münzen

Landesbudget 2014: Es geht um die Verteilung von 3,2 Milliarden €!

Im Dezember-Landtag (11.-13.12) werden die Mehrheitsparteien ÖVP und Grüne das 3,2 Milliarden € Landesbudget für 2014 beschließen. Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol wird dem Budget-Voranschlag nicht zustimmen.

“Das erste gemeinsame schwarz-grüne Landesbudget ist ein klassisches Fortschreibungsbudget ohne wirkliche Schwerpunkte. Es ist kein kreatives, sozial engagiertes und transparentes Zahlenwerk. Viele Anliegen der Tiroler kommen zu kurz, für neue Ideen sind kaum finanzielle Mittel eingeplant”, erläutern Klubobfrau LA Andrea Haselwanter-Schneider und Landtagsabgeordneter Andreas Brugger ihre grundsätzliche Kritik.

Die Eckpunkte des Landesbudgets 2014

Die Tiroler Landesschulde von 1987 bis 2014Abbau des 272-Millionen-Euro-Schuldenbergs im Schneckentempo!

“Positiv ist, dass die Landesregierung zumindest keine neuen Schulden machen will, negativ ist, dass Platter und Co. den 272-Millionen-Euro-Schuldenberg nur im Schneckentempo abbauen wollen. Von 271,83 Millionen Euro im Jahr 2013 auf 271,46 Millionen Euro im Jahr 2014. Damit beträgt der Schuldenabbau gerade einmal 370.000 Euro, was bei einem mehr als 3 Milliarden schweren Landesbudget 0,001% sind”, so Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider.

Wohnangebot ausbauen – Wohnbauförderungsmittel massiv erhöhen!

“Wir wollen das brennende Problem der hohen und steigenden Wohnkosten aktiv angehen, indem wir das Wohnangebot und die Gelder für die Wohnbauförderung massiv erhöhen. Was nicht geht, ist über hohe Wohnkosten zu lamentieren und die Fördermittel zu kürzen. Genau das passiert aber, denn laut Rechnungsabschluss hat die Landesregierung im Jahr 2012 noch 282 Millionen Euro für die Wohnbauförderung zur Verfügung gestellt, im Budgetvoranschlag 2014 stehen jetzt nur mehr 259 Millionen Euro!”, zeigen Andrea Haselwanter-Schneider und Andreas Brugger auf.

Die Forderungen der Grünen zum Budget im Vergleich

Zum Nachlesen – so berichten die Medien:

Landesstiftungen und Landesfonds ins Landesbudget eingliedern!

“Wir wollen das Landesbudget durchforsten und neu denken, die Landestiftungen und Fonds mit einem Kapital von 175 Millionen Euro wieder ins Landesbudget hereinholen, in einigen Bereichen Finanzmittel umschichten oder reduzieren, um so in anderen Bereichen Spielraum für echte Schwerpunkte und Erhöhungen zu bekommen”, beschreiben Andrea Haselwanter-Schneider und Andreas Brugger ihre Budget-Philosophie.

Andreas Brugger und Andrea Haselwanter-Schneider von der Liste FritzListe FRITZ: “Budget für die Menschen”

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol hat zum vorliegenden Budgetentwurf ein “Budget für die Menschen in Tirol” mit 58 Abänderungsvorschlägen und echten Schwerpunktsetzungen auf den Tisch gelegt. Ein Auszug:

Zum Nachlesen:

Zum Weiterlesen: