Landesbank Hypo Tirol

Laut Bilanz der Landesbank Hypo Tirol 2009 haben die drei Vorstände – Hannes Gruber, Werner Pfeifer, Günter Unterleitner – im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Euro erhalten. Im Jahr 2008 waren es noch 800.000 Euro. Die Landesbank Hypo Tirol hat ihren Vorständen im vergangenen Jahr also 400.000 Euro mehr bezahlt, das sind rund 5,5 Millionen Schilling!

Trotz 72 Mio. € Abschreibungen…

„Das Maß ist voll! Die Bürger müssen jeden Euro umdrehen und die gescheiterten Landesbänker der Hypo bekommen hunderttausende Euro mehr Gehalt. Die haben keinen Genierer mehr! Das ist unglaublich und dreist“, erklärt LA Fritz Dinkhauser in der FritzNews, der heute erscheinenden Zeitung der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol.

…um 400.000 € mehr Geld für gescheiterte Bänker!

Die Manager der Landesbank Hypo Tirol, die allen Tiroler Bürgern gehört, mussten im vergangenen Geschäftsjahr Abschreibungen in der Höhe von 72 Millionen Euro tätigen. Der Vorstandsvorsitzende ist Anfang Dezemebr 2009 zurückgetreten.

„Die Hypo-Bank-Manager haben im vergangenen Geschäftsjahr 72 Millionen Euro, also mehr als eine Milliarde Schilling, an Abschreibungen fabriziert und das schlechteste Geschäftsjahr aller Zeiten hingelegt. Wie zum Hohn genehmigt die ÖVP Politik den gescheiterten Bankmanagern mehr Geld. Die Landesbank ist doch nicht die Privatbank von Landeshauptmann Platter und seinen ÖVP Parteifreunden!“, sagt LA Dinkhauser.

Liste FRITZ will volle Aufklärung von LH Platter, wer trägt dafür die Verantwortung?

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol verlangt daher im Landtag mit einer mündlichen und einer schriftlichen Anfrage volle Aufklärung von Landeshauptmann Platter. Seine Aufgabe und Verantwortung ist es, die Interessen der Tiroler Bürger in der Landesbank Hypo Tirol zu vertreten.

„Herr Landeshauptmann, klären sie uns auf, ob es sich bei den 400.000 Euro um Schmerzens- oder Schweigegeld an den abgetretenen Vorstandsvorsitzenden Hannes Gruber handelt. Wenn dem so ist, wer trägt dafür die Verantwortung, denn die Bürger haben dafür kein Verständnis mehr! Auch den katastrophalen Prüfbericht der Österreichischen Nationalbank zur Hypo hält Platter noch immer geheim. Die Bürger und Landtagsparteien werden für dumm verkauft. Ein neuer Vorstand wird die Landesbank so nicht neu aufstellen und erfolgreich in die Zukunft führen können“, meint LA Dinkhauser.