Stop

Ab 1. Februar 2011 verteuert der Verkehrsverbund Tirol (VVT) die Tarife für Einzel- und Tagestickets um rund 4%. Besonders steigen werden die Ticketpreise bei Kurzstrecken und für Monats- und Jahreskartenbesitzer.

Landesgesellschaft VVT verteuert Öffi-Fahren!

„Der Verkehrsverbund Tirol gehört zu 100 Prozent dem Land Tirol. Umso unverständlicher, dass das Land ausgerechnet dort, wo es einen Gestaltungsspielraum hat, diesen nicht nützt, um die soziale Ausgewogenheit zu berücksichtigen. Es fehlt das soziale Gefühl!“ sagt LA Fritz Dinkhauser.

Liste FRITZ fordert Sozialtarife!

„Solche Preissteigerungen treffen die Ärmsten, da ist ein sozialer Ausgleich besonders notwendig. Die Tarife für den regionalen Bus- und Bahnverkehr gehören eingefroren oder es braucht einen speziellen Sozialtarif. Denn die Tarife auf Kurzstrecken steigen etwa um bis zu 8 Prozent, die Einkommen der Tiroler sind aber nicht gestiegen, sondern sie sind im Gegenteil real in den letzten Jahren sogar gesunken. Das, obwohl die Tiroler mit durchschnittlich 1.300 Euro netto pro Monat, 14 mal pro Jahr, ohnehin die schlechtesten Einkommen in ganz Österreich haben“, verweist LA Fritz Dinkhauser auf den Einkommensbericht des Bundesrechnungshofes.

ÖVP und SPÖ kürzen Pendlerförderung!

„Landeshauptmann Platter und sein zuständiger ÖVP Landesrat Steixner müssen sich für die Bürger einsetzen und nicht gegen die Bürger vorgehen. Daher ist es falsch, dass ÖVP und SPÖ im Landesbudget 2011 die Pendlerförderung um 100.000 € gelkürzt haben. Sie bestrafen damit die Pendler!”, sagt LA Dinkhauser.

Pendlerförderung anpassen: Alle Pendler unterstützen!

“Die Pendlerförderung ist dringend anzupassen. Derzeit werden alle Pendler auf Kurzstrecken unter 20 Kilometer gleich doppelt bestraft. Die Landesgesellschaft hebt die Ticketpreise an und das Land koppelt die Pendlerförderung an das Pendlerpauschale, das aber wiederum nur für Strecken über 20 Kilometer gilt. Damit schauen die vielen tausenden Pendler, die im Umland von Innsbruck leben und täglich nach Innsbruck pendeln total durch die Finger. Das ist ungerecht und gehört behoben“, verlangt LA Fritz Dinkhauser.