Exakt acht Zeilen braucht Florian Klenk im Falter, um die Rolle von Ex-ÖVP-Innenminister Günther Platter im Zusammenspiel mit seinem heutigen ÖVP-Geschäftsführer Martin Malaun auf den Punkt zu bringen.

Zitat: “Fast schon läppisch mutet da die PR-Beratung für den glücklosen Bundesminister Günther Platter an. Sie kostete 140.000 Euro. (…) Der Berater war Martin Malaun, heute ÖVP-Geschäftsührer in Tirol, damals Werber bei Headquarter.”

Steuergeld für Platters PR-Zwecke verschwendet

Was war deren Leistung? kann man angesichts des Platterschen Zwischenspiels im Innen- und Verteidigungsministerium sowie seines derzeitigen Auftrittes in Tirol nur fragen. Zumindest haben sie ÖVP-Partei-Freundschaften fürs Leben geknüpft: Günther Platter, Martin Malaun, Christoph Ulmer, Ernst Strasser, Maria Fekter…

Zum Nachlesen: “Die schwarze Geldmarie”, Falter 4/13