Beim Verkehrsverbund Tirol erhalten Senioren ab 60 Jahre ein tirolweites Öffi-Jahresticket um 240 €, Senioren ab 75 Jahre zahlen 120 € (seit 17. Dezember 2012). Das Ganzjahresticket gilt für alle Busse, Züge und Straßenbahnen in Tirol sowie in der Landeshauptstadt Innsbruck.

Unser Druck für günstigeren Nahverkehr zeigt Wirkung!

“Es hat lange genug gebraucht, aber durch unseren ständigen Druck für einen leistbaren Nahverkehr ist die ÖVP-SPÖ Landesregierung jetzt – vier Monate vor der Wahl – aufgewacht. Wenn es den Tirolern zugutekommt, dann nehmen wir aber auch ein solches Wahlgeschenk der ÖVP an. Ein günstigeres Öffi-Jahresticket für Senioren ist absolut richtig und notwendig”, zeigt sich LA Fritz Dinkhauser grundsätzlich zufrieden.

Wehrmutstropfen: Soziales Staffelung bei Ticketpreisen fehlt!

“Allerdings ist – anders als von uns als Idee eingebracht und in Wien erfolgreich vorgelebt – keine soziale Staffelung bei den Ticketpreisen vorgesehen. Das heißt, ein Senior, der Mindestpensionist ist, bezahlt in Tirol auch künftig genauso viel wie ein Senior, der hochbezahlter Manager war. Das ist sozial nicht treffsicher und nicht gerecht!”, stellt Fritz Dinkhauser klar.

Die FRITZ Öffi-Offensive im Juli-Landtag 2012 beantragt – von ÖVP-SPÖ abgelehnt:

  1. Mobilitätspaket Tirol: 60 Euro Öffi-Jahresticket für Schüler und Lehrlinge!
  2. Mobilitätspaket Tirol: 365 Euro für Öffi-Jahresticket Innsbruck!
  3. Mobilitätspaket Tirol: Öffi-Jahresticket für Senioren vergünstigen! Soziale Staffelung bei öffentlichen Verkehrsmitteln in Innsbruck für Tiroler Senioren notwendig

Bus und Bahn fahren für ALLE Tiroler günstiger machen!

“Dieses Senioren-Ticket ist letztlich nur eine Schmalspurlösung, zumal es nur einen Teil der Bevölkerung trifft und so eine umfassende Lösung für alle Tiroler weiterhin fehlt. Erstens steht allen Tirolern ein günstiges Ganzjahresticket um 1 Euro pro Tag, also um 365 Euro pro Jahr, nach wie vor nicht zur Verfügung, obwohl ein solches Ticket finanzierbar ist, wie die erfolgreichen Beispiele in Wien und in Vorarlberg zeigen”, erläutert Fritz Dinkhauser.

Tirol: Fünf Mal so teuer! – 60 € Ganzjahresticket für Schüler, Lehrlinge und Studenten fehlt!

“Zweitens können die Tiroler Schüler und Lehrlinge nicht wie ihre Alterskollegen in Wien, Niederösterreich und im Burgenland um 60 Euro pro Jahr mit Bus und Bahn fahren. Die Tiroler Jugendlichen bezahlen noch immer rund das Fünffache! Die drei ostösterreichischen Bundesländer haben sich 400 Millionen Euro vom Bund für das günstige Jugendticket geholt und die Tiroler Landesregierung hat bis dato geschlafen. Obwohl in Tirol die höchsten Kosten fürs Wohnen und Leben anfallen und die Einkommen die niedrigsten in Österreich sind”, verlangt Fritz Dinkhauser mehr Tempo bei den Verhandlungen mit dem Bund.

Günstiges 60 € Ganzjahresticket für Schüler, Lehrlinge und Studenten entlastet Familien!

“Die Tiroler Jugendlichen dürfen nicht weniger wert sein als die Jugendlichen in Ostösterreich! Dieses Jugendticket ist daher enorm wichtig und ich meine, auch die Studenten bis zum 24. Lebensjahr gehören hier eingebunden. Das ist sozialpolitisch wichtig, weil es die Familien entlastet, das ist gesellschaftspolitisch wichtig, weil es die jungen Leute ans Bus und Bahn fahren gewöhnt, es ist regionalpolitisch wichtig, weil durch einen günstigeren Nahverkehr auch die angespannte Wohnsituation in den Ballungszentren entspannt wird”, zählt Fritz Dinkhauser nur einige Vorteile auf.

Zum Nachlesen:

Zum Nachschauen auf fritztv:

Zu teure Öffi-tickets