Eine Photovoltaik-Anlage

Sonnenstrom-Förderung neu aufstellen!

Wer eine Förderung für seine Photovoltaik-Anlage ergattern will hat es schwer. Heuer haben 6.000 Tiroler um eine Bundesförderung kombiniert mit einer Landesförderung angesucht und 5.500 von ihnen sind leer ausgegangen.

“Ohne jede Förderung fehlt bei vielen Tirolern der Anreiz, sich eine Anlage installieren zu lassen. Wer keine Bundes- und Landesförderung für seine Sonnenstrom-Anlage bekommt, soll daher zukünftig aus einem neu zu schaffenden Solarfonds Tirol rund 3.000 Euro für eine klassische Photovoltaik-Anlage für daheim erhalten”, umreisst FRITZ-Klubobmann und Energiesprecher LA Bernhard Ernst seine Idee.

Bernhard Ernst auf einem BalkonZum Nachlesen:

Der Solarfonds soll mit jährlich 10 Millionen € von der TIWAG gespeist werden. LA Bernhard Ernst hat seine Idee im Juli-Landtag in einen Antrag eingebracht, jetzt sind die Mehrheitsparteien ÖVP und SPÖ am Zug, um der Idee zur Unterstützung der Tiroler zum Durchbruch zu verhelfen.

Vorteile von Strom aus der Sonne sind enorm!

“Tirol ist mit vielen Sonnenstunden gesegnet und es gibt rund 150.000 Dächer, die für Photovoltaik geeignet sind. Die Bevölkerung ist auch hoch interessiert daran, denn derzeit lassen sich mit eine Sonnenstrom-Anlage rund 900 € pro Jahr verdienen bei etwa 600 € Stromkosten pro durchschnittlichem Haushalt pro Jahr. Ich habe jedenfalls genug von ein paar Alibiprojekten im Land, die Bevölkerung muss endlich einen breiten Nutzen haben!”, erklärt Bernhard Ernst.

Weitere Vorteile eines Solarfonds Tirol für die Tiroler Bürger und den Wirtschaftsstandort:

  • Die heimischen Haushalte werden bei Strom unabhängig, es lässt sich sogar einiges verdienen.
  • Ein Sonnenstrom-Boom sichert und schafft Arbeitsplätze im Land, besonders bei den vielen kleineren und mittleren Unternehmen ist er ein massiver Jobmotor.
  • Mit Sonnestrom erzeugen wir saubere Energie. Sonnstrom treibt den Umstieg auf erneuerbare Energien voran und hilft das Klima zu schonen.
  • Die TIWAG könnte statt für sündteure Imagekampagnen Millionen auszugeben einmal ein wirklich vernünftiges Projekt, das den Tiroler Bürgern zu Gute kommt, unterstützen. Die Landesregierung braucht die TIWAG dafür aber nicht zu bitten, sondern sie kann das Landesunternehmen dazu beauftragen!