Ischgl im Winter

Zwischen 1990 und 2011 sind etwa 50 Mio. € an öffentlichen Geldern an die Schultz-Gruppe geflossen. “Das mag richtliniengerecht sein, verteilungsgerecht ist es auf keinen Fall”, stellt LA Fritz Dinkhauser klar.

Fairer Ausgleich notwendig!

Nicht die Großen, sondern die Kleinen sind zu unterstützen. Ein Naheverhältnis zur ÖVP-Politik darf keine Rolle spielen.

Zum Nachlesen:

“Liste Fritz: Land soll gerecht verteilen”, ORF Radio Tirol, 25. Oktober 2012

“Dinkhauser kritisiert Schultz-Förderung”, Tiroler Tageszeitung, 26. Oktober 2012

“Dinkhauser übt Kritik”, Kronen Zeitung, 26. Oktober 2012

“50 Millionen flossen an Schultz-Gruppe”, Österreich, 26. Oktober 2012

Bericht der Tiroler Tageszeitung zur Verschultzung Tirols

Bericht der Tageszeitung Österreich zur Verschultzung Tirols   Bericht der Kronen Zeitung zur Verschultzung Tirols

Mehr zum Thema: LRH-Sonderprüfung zu Schultz-Gruppe: Fast 50 Mio. € öffentliche Gelder!