Die TIWAG

Zwischen 2011 und 2003 hat die TIWAG sogenannte Cross Border Verträge mit amerikanischen Investoren abgeschlossen. Dabei wurden 14 Kraftwerke, 30 Bäche und Teile des Stromnetzes an amerikanische Finanzjongleure per Leasingvertrag übergeben und von der TIWAG zurückgemietet. Mittlerweile kosten diese Verträge die Tiroler Steuerzahler jährlich Millionen. Endlich rückt ein Ausstieg in greifbare Nähe.

Zum Nachlesen:

Bericht der Tiroler Tagezeitung zur TIWAG   Kommentar der Tiroler Tageszeitung zur TIWAG

Bereits seit Jahren fordert die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol den Ausstieg aus den riskanten Geschäften. Auch der Rechnungshof hat vor den Cross Border Geschäften gewarnt.