Pflege Altersheim
Studien zeigen, dass die Gruppe der Über-65-Jährigen in den nächsten Jahren enorm ansteigen wird. Schon heute pflegen Familienangehörige, insbesondere Frauen, den Großteil der Pflegebedürftigen zu Hause. Es gibt zwar Schulungsmaßnahmen für sie, allerdings ist es vielen dieser Frauen aufgrund der Pflegetätigkeit oft nicht möglich, zu den angebotenen Zeiten diese Kurse zu besuchen.

Weiterlesen

Blaulicht
„Das Krankenhaus Kitzbühel darf nicht einfach zugesperrt und damit willkürlich zerschlagen werden. Eine Schließung verursacht große Kosten: Experten schätzen zwischen 15 und 20 Millionen Euro. Wie wichtig das Krankenhaus Kitzbühel für die Stadt und die Region ist, zeigt sich gerade derzeit. Allein in den letzten vier Wochen haben 3270 Patienten die Ambulanz besucht. An Spitzentagen waren es 184 Patienten – allein in der Ambulanz. Das macht die Notwendigkeit des Krankenhauses für die Ski- und Sport-Metropole Kitzbühel und für die Region deutlich“, sagt LA Fritz Dinkhauser von der zweitstärksten politischen Kraft im Land.

Weiterlesen

Pflege Hände
„Ich nehme die Pläne von LR Tilg zum Ausbau der mobilen Pflege positiv zur Kenntnis. Durch die demographische Veränderung unserer Gesellschaft hin zu einer „alternden“ Gesellschaft wird eine Reihe an pflegerischen Herausforderungen auf uns zu kommen. Es dürfte klar sein, dass auch noch so moderne und fortschrittliche medizinische Behandlungsmaßnahmen nicht zwangsläufig dazu führen werden, dass die alten Menschen auch gesünder alt werden. Deshalb ist es unumgänglich, frühzeitig Konzepte auszuarbeiten, die dieses Problem berücksichtigen“, meint LA Andrea Haselwanter-Schneider von der zweitstärksten Kraft im Tiroler Landtag.

Weiterlesen

Pflege Altersheim
Im heute beginnenden Novemberlandtag soll eine neues Gesetz zu den Sozialbetreuungsberufen beschlossen werden. Eine neue Berufsgruppe, die hier geregelt wird, sind Heimhelfer und Heimhelferinnen.

Weiterlesen

Pflege
„Wenn ab morgen im Landtag das Tiroler Pflegegeldgesetz beschlossen wird, dann hat das positive Seiten. Erstens berücksichtigt es endlich dementiell Erkrankte stärker. Bisher haben sie oftmals kein bzw. ein zu geringes Pflegegeld, aufgrund des häufig recht guten körperlichen Zustandes, erhalten. Zweitens wird die längst fällige 24-Stunden Betreuung – zum Unterschied zur 24-Stunden Pflege – geregelt. Diese Unterscheidung ist wichtig, da ein Pflegebedürftiger meist Unterstützung und Betreuung den Tag über braucht, sollte der reine Pflegeaufwand so groß werden, so sind viele Betroffene in Alten- und Pflegeheimen untergebracht“, sagt LA Dr. Andrea Haselwanter-Schneider von der zweitstärksten Fraktion im Landtag.

Weiterlesen

Blaulicht
„Was die ÖVP-SPÖ Landesregierung in Kitzbühel mit dem Krankenhaus aufführt, ist eine absolute Geldverbrennung! Jetzt wird das KH Kitzbühel liquidiert. Allein das Zusperren kostet über 30 Millionen Euro. Gleichzeitig muss das Land Tirol 34 Millionen Euro für den Ausbau des Krankenhauses St. Johann bezahlen. Außerdem investiert das Land 60 Millionen in Zams, Millionen in Kufstein und anderen Häusern!“, so LA Dinkhauser.

Weiterlesen