Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen und dann den Beitrag zum Lesen aus.

Fritz Dinkhauser im Studio von Radio U1 Tirol

Im Rahmen eines halbstündigen Live-Gespräches hat LA Fritz Dinkhauser von der zweitstärksten Fraktion im Tiroler Landtag zu wichtigen Themen des Bürgerforums Stellung genommen.

“Ich habe ein gerechtes Tirol versprochen. Das will ich halten. Jetzt sind wir mitten in der Umsetzung. Jeden Tag und bei jedem Landtag. Wir haben schon über 30 Anfragen und Anträge im Landtag gestellt. Wir sind kämpferisch, aber konstruktiv. Wir zeigen auf und halten Wort”, sagt LA Fritz Dinkhauser bei U1. Weiterlesen

Euroscheine und Hand

„Es kann nicht sein, dass der Landtag ein Gesetz beschließt und die jeweiligen Verwaltungen in den Spitälern es dann nicht oder nur teilweise umsetzen. Die Primarkosten steigen wie die Spitalskosten. Übrig bleiben die Patienten. Gelder, die die Primarii nicht zahlen, müssen dann von den Bürgern zur Erhaltung der Spitäler geleistet werden. Das ist ungeheuerlich und nicht gerecht, das ist sofort abzustellen. Ich akzeptiere nicht, dass Spitäler zum Selbstbedienungsladen für einige wenige werden. Jeder kleine Bürger muss seine Abgaben auf der Stelle zahlen, bei den Göttern in Weiß kümmert sich anscheinend keiner darum“, ärgert sich LA Fritz Dinkhauser. Weiterlesen

Stammtisch der Liste Fritz in Innsbruck

Rund 20 Interessierte und Freunde sind gestern abend der persönlichen Einladung zum 1. FRITZ-Stammtisch gefolgt. In gemütlicher Atmosphäre wurden einige Stunden lang Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen für die politische Arbeit entwickelt. Ab sofort treffen sich Interessierte und Freunde jeden Mittwoch im Gasthaus Anich, vormals GH Steden, in Innsbruck. Weiterlesen

Stapel Geldscheine

„Bei der Integrierte Landes-Leitstellen (ILL) gibt es eine kuriose Gehaltsordnung, ein wahres Bezüge-Schlaraffenland. Das hat auch der Landesrechnungshof aufgezeigt und kritisiert. Die Geschäftsleitung der ILL missachtet die berechtigte Kritik aber und ÖVP und SPÖ decken diese Vorgangsweise. Das ist untragbar!“, sagt LA Gottfried Kapferer, Obmann-Stellvertreter des Finanzkontrollausschusses. Weiterlesen

Hochkultur

„Offensichtlich ist die Hochkultur dem Land Tirol mehr wert als die Volkskultur. Zu diesem Schluss muss ich kommen, wenn ich den Bericht des Landesrechnungshofes zu den Festwochen der Alten Musik lese. Zum einen unterstützt das Land die Festwochen mit dem dreifachen Betrag an öffentlichen Steuergeldern im Vergleich zu allen Tiroler Musikkapellen. Zum anderen scheint bei den Festwochen das Verschenken von Freikarten untragbare Ausmaße erreicht zu haben. Hier fordere ich eine deutliche Einschränkung. Es kann nicht sein, dass die Musikkapellen immer weniger Geld bekommen und bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik Unmengen von Freikarten auf Kosten der Steuerzahler an die „Schicki-Micki-Hochkulturgesellschaft“ verschenkt werden. Das ist eine Ungerechtigkeit!“, macht LA Gottfried Kapferer, Kultursprecher der zweitstärksten Fraktion im Landtag, auf einen vom Rechnungshof aufgezeigten Missstand aufmerksam. Weiterlesen

Postkasten

Die Idee für den heute einstimmig beschlossenen All-Parteien Antrag stammt von der Liste Fritz Dinkhauser – Bürgerforum Tirol. Alle Parteien haben den Antrag gegen die Schließung weiterer Postämter und gegen weitere Rationalisierungsmaßnahmen, sprich Jobabbau, unterstützt. Weiterlesen

Postamt

Auf Initiative der Liste Fritz Dinkhauser – Bürgerforum Tirol wird im heute beginnenden Landtag eine All-Parteien Initiative gegen die Postamts-Schließungen und die geplanten Rationalisierungsmaßnahmen eingebracht. Dieser All-Parteien Antrag wird morgen im Landtag debattiert. Weiterlesen

Pflege Altersheim
Im heute beginnenden Novemberlandtag soll eine neues Gesetz zu den Sozialbetreuungsberufen beschlossen werden. Eine neue Berufsgruppe, die hier geregelt wird, sind Heimhelfer und Heimhelferinnen.

Weiterlesen

Hypo Tirol Bank

„Wir können weiterhin permanent Halleluja rufen und sagen, dass bei der Hypo Tirol Bank alles in bester Ordnung ist. Tatsache ist, dass Hypo Chef Gruber etappenweise zugeben musste, dass die Hypo im Zuge der Lehmann Pleite sieben Millionen Euro und bei Island Geschäften mindestens eine Million Euro verloren hat. Da haben sie über 100 Millionen Schilling verbrannt. Platter kann nicht sagen, ob das Land Tirol als 100 Prozent Eigentümer der Landesbank heuer eine Dividende bekommt. Wenn es der Bank hervorragend geht, warum soll es keine Dividendegeben? Aber ich kenne das schon von den Agrargemeinschaften und den hoch riskanten Cross Border Verträgen. Dort hat es auch geheißen, es sei alles in bester Ordnung. Das Ergebnis kennen wir“, sagt LA Fritz Dinkhauser von der zweitstärksten Fraktion im Tiroler Landtag. Weiterlesen

Pflege
„Wenn ab morgen im Landtag das Tiroler Pflegegeldgesetz beschlossen wird, dann hat das positive Seiten. Erstens berücksichtigt es endlich dementiell Erkrankte stärker. Bisher haben sie oftmals kein bzw. ein zu geringes Pflegegeld, aufgrund des häufig recht guten körperlichen Zustandes, erhalten. Zweitens wird die längst fällige 24-Stunden Betreuung – zum Unterschied zur 24-Stunden Pflege – geregelt. Diese Unterscheidung ist wichtig, da ein Pflegebedürftiger meist Unterstützung und Betreuung den Tag über braucht, sollte der reine Pflegeaufwand so groß werden, so sind viele Betroffene in Alten- und Pflegeheimen untergebracht“, sagt LA Dr. Andrea Haselwanter-Schneider von der zweitstärksten Fraktion im Landtag.

Weiterlesen