Wer darf in Tirol Grund und Boden erwerben und wer ist reich genug, dass er sich das leisten kann? Dem FRITZ-Landtagsabgeordneten Andreas Brugger ist die Widmungspolitik der Landesregierung in Form des Grundverkehrsgesetzes seit Jahren ein Dorn im Auge.

Einige Wenige werden durch Grundstücks-Geschäfte reicher

“Die normalen Bauern muss man mit dem Grundverkehr nicht schützen. Der normale Bauer hat andere Sorgen. Er beschäftigt sich nicht mit Grundstücks-Geschäften!”, erläutert LA Andreas Brugger.

Zum Nachlesen:

Beitrag im Rofankurier zum Thema Grundverkehr