Kitzbühel

„Landeshauptmann-Stellvertreter Steixner kann sich sein Ultimatum sparen. Das Land Tirol hat dafür zu sorgen, dass die Bezirkshauptmannschaft in der Bezirkshauptstadt bleibt. Darüber ist gemeinsam mit Bürgermeister und Gemeinderat zu verhandeln. Steixner hat sich nicht die Mühe gemacht, an der Bürgerversammlung teilzunehmen, bei der mehr als 100 Bürger mit Bürgermeister Winkler die Lösung BH-Neu im Marienheim diskutiert haben. Trotzdem will Steixner von seinem Schreibtisch in Innsbruck aus wissen, dass es nur geringen Bürgerwiderstand gibt. Steixner soll nicht drohen, sondern am Verhandlungstisch eine Lösung suchen und finden“, stellt Klubobmann LA Bernhard Ernst klar.

Zum Nachlesen: Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol hat eine schriftliche Anfrage im Landtag zum derzeit bestehenden Verhandlungsergebnis eingebracht.

Wer profitiert vom Big-Deal in Kitzbühel?

„Steixner sagt, das Land habe ein Angebot von 6 Millionen Euro für das jetzige BH-Gebäude. Dann soll er auch sagen, wer der Bieter ist und wer oder was nach dem Verkauf  in das denkmalgeschützte Haus einziehen soll. Laut Alt-Bürgermeister Capellari wurde das Marienheim der Stadt von Sr. Angelina als Vertreterin des Ordens unter der Auflage verkauft, dass es ausschließlich als Kindergarten genutzt wird. Diese Widmung des Marienheims tritt Landeshauptmann-Stellvertreter Steixner mit seiner Vorgehensweise mit den Füßen. Überhaupt beweist die ÖVP Politik einmal mehr, dass ihr Bürgerinteressen egal sind. Anstatt gemeinsam mit den Bürgern die beste Lösung zu suchen fährt die Landespolitik mit voller Kraft und Macht über die lokalen Interessen drüber. Bürgerpolitik, Bürgerinteressen und Bürgerideen haben in der ÖVP keinen Stellenwert“, erklärt LA Bernhard Ernst.
 

Andere Lösung der Parkfrage…

„Die Errichtung eines Tiefgargenplatzes kostet laut Verkehrsplaner ca. 20.000 Euro. Im Rahmen des Zubaus zur BH 2 werden 9 Tiefgaragenplätze für Dienstfahrzeuge des Landes geplant, was Kosten von ca. 180.000 Euro verursacht. Warum mietet das Land nicht 9 Abstellplätze in der 3 Gehminuten entfernten leerstehenden Garage der WK-Tirol an?“, fragt sich LA Ernst.