Zuerst haben ÖVP und SPÖ den Bediensteten die Inflationsanpassung verweigert, dann – ein paar Wochen vor der Landtagswahl – haben sie den Landesbediensteten und den Mitarbeitern des Landeskrankenhauses in Innsbruck eine Sonderbelohnung von 400 € brutto zugesagt – als Belohnung.

Mitarbeiter in Lienz gehen fast leer aus!

Weil die Mitarbeiter des Bezirkskrankenhauses Lienz aber Gemeindebedienstete sind, gehen sie fast leer aus. Statt 400 € bekommen sie einen 150 €-Gutschein.

“ÖVP und SPÖ haben die 400 Euro-Belohnung mit der guten Arbeit der Mitarbeiter begründet. Wenn die Osttiroler Mitarbeiter jetzt nur 150 Euro bekommen, heißt das wohl, dass sie in den Augen von ÖVP und SPÖ keine gute Arbeit geleistet haben. Da werden Mitarbeiter in Innsbruck und Lienz gegeneinadner ausgespielt, das ist keine verantwortungsvolle Politik!”, meint Markus Sint, Bezirksspitzenkandidat.

Zum Nachlesen: