Geldscheine Euro

Der langjährige Rektor der Universität Innsbruck und Dekan der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultïät, Professor Christian Smekal, fordert in seinem TT Gastkommentar “Keine kommunalen Sparprogramme!” unmissverständlich mehr Geld für die Gemeinden, mehr Geld für die heimischen Klein- und Mittelbetriebe.

Sein Fazit: “Ein entschlossenes Handeln der Tiroler Landesregierung würde vielen Wirtschaftstreibenden und Arbeitslosen den Weg aus der Krise bahnen. Über das Land hinaus würde Tirol ein vorbildliches Signal für wirtschaftspolitische Handlungsfähigkeit setzen.”

TIROL ANLEIHE im Elchtest – Finanzexperte sagt Ja!

“Finanzexperte Professor Smekal hat Fritz Dinkhausers Idee der TIROL ANLEIHE dem Elchtest unterzogen und für gut befunden. Die Sicherheit und Verlässlichkeit des Landes Tirol, das gut verzinste und sicher angelegte Geld der Bürger, die vielen Projektideen der Gemeinden und die Aufträge für die heimischen Klein- und Mittelbetriebe, das macht die Idee der TIROL ANLEIHE aus. Mit dem Geld der Bürger können Gemeinden Projekte wie den Schul- oder Kindergartenausbau, die Adaptierung des Alten- und Pflegeheimes oder die Neuerrichtung eines günstigen Ortswärmenetzes für die Bürger umsetzen. Weil derartige Aufträge nicht mehr EU-weit ausgeschrieben werden müssen, kommen heimische Firmen in den Gemeinden zum Zug! Das schafft und sichert Arbeitsplätze für Maurer, Tischler, Zimmerer oder Elektriker vor Ort!”, erklärt LA Bernhard Ernst.

Was will, was kann und was bringt die TIROL ANLEIHE im Detail. Anlicken & lesen!

Die Arbeitslosigkeit steigt dramatisch! Die Juli Zahlen für Tirol und die Bezirke! Anlicken & lesen!

Wettbewerb der besten Ideen statt persönlicher Verunglimpfungen!

Angesichts dramatisch steigender Arbeitslosenzahlen braucht es eine aktive Politik. 15.000 Tiroler ohne Job, davon 3.000 junge Menschen ohne Arbeit. Tausende in Schulungen und rund 10.000 in Kurzarbeit sollten den politischen Streit in den Hintergrund treten lassen.

“Die ÖVP hat nur persönliche Verunglimpfungen zu bieten. Wenn ihr Dinkhausers Idee der TIROL ANLEIHE nicht passt, soll sie bessere Initiativen setzen. Wandern und Rad fahren gehören nicht dazu! Ich will einen Wettbewerb der besten Ideen. ÖVP und SPÖ liefern kein Konzept wie sie Tirol neu aufstellen wollen. Sie haben keine Idee wie sie der zunehmenden Arbeitslosigkeit ernsthaft begegnen können. Daher verkaufen sie Schmalspurprogramme als Impulspakte. Nachgerechnet ergibt das dann etwa knapp 400 Schulungsplätze für 3.000 arbeitslose Jugendliche oder eine Fïörderung, die für 20 von mehr als 19.000 Klein- und Mittelbetrieben reicht. Das ist zu wenig und kein Rezept, das den tausenden arbeitslosen Tirolern hilft!”, so LA Ernst.