Bildungsdebatte & PISA: ÖVP agiert steinzeitlich und dilettantisch!

Schüler rechnet an der TafelListe Fritz – Bürgerforum Tirol verlangt Bildungskonzept und Etappenplan für Bildung.

Die Spezialauswertung des PISA-Tests für Tirol, stellt den Tiroler Schülern ein schlechtes Zeugnis aus. In Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften schneiden Tirols Schüler schlechter ab als der Österreich Durchschnitt, schlechter als Vorarlberg und wesentlich schlechter als Südtirol.

Schlechte Bildung = Schlechte Einkommen!

„Tirol hat eine ganz schwache Maturanten- und Akademikerquote. Schlechte Bildung wirkt sich unmittelbar auf die Einkommen der Tiroler aus. So ist es kein Wunder, dass die Tiroler mit durchschnittlich 1.296 Euro, 14 Mal im Jahr, die schlechtesten Einkommen in ganz Österreich haben“, erklärt LA Fritz Dinkhauser.

 Bildungsstrategie ist notwendig!

Der Liste Fritz – Bürgerforum Tirol fehlt eine umfassende Bildungsstrategie. Zweimal in den letzten zwei Jahren hat sie eine solche im Landtag bereits eingefordert und beantragt, zweimal haben sie ÖVP und SPÖ abgelehnt.

 „Der ÖVP fehlt jede Strategie und trotzdem lehnen sie jeden Antrag der das Bildungsdesaster beenden will, einfach ab", versteht LA Dinkhauser dieses politische Machtspiel auf Kosten der Kinder und Eltern nicht.

Zum Nachlesen:

Alle Bildungs-Initiativen der Liste Fritz - Bürgerforum Tirol

ÖVP muss zu jeder Bildungsmassnahme gezwungen werden!

"Die ÖVP muss zu jeder Bildungsinitiative gezwungen werden, sei es die Laufbahnberatung, sei es unser Ansatz, dass kein Tiroler ohne Bildungsabschluss bleiben darf. Wir haben eine jährliche Bildungsbedarfsforschung verlangt, eine Evaluierung der Lehrer und Schulen, die Ausweitung der Bildung auf das 18. Lebensjahr, wie es Südtirol beispielsweise hat, und schließlich die Ganztags- und Gesamtschule. Aber die ÖVP steht überall auf der Bremse, sie agiert dilettantisch und nimmt die schlechten Ergebnisse nicht ernst!“, fehlt LA Fritz Dinkhauser echter Einsatz der ÖVP-SPÖ Landesregierung für bessere Bildung.

Antrag Liste FRITZ: Alle Hauptschulen in Neue Mittelschulen umwandeln!

Für den Februar-Landtag hat die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol trotzdem wieder mehrere Anträge für eine bessere Bildung eingebracht, etwa für die Umwandlung aller Hauptschulen in Neue Mittelschulen.

 „Das ist die Nagelprobe für Landeshauptmann Platter. Die ÖVP und die SPÖ müssen unseren Antrag mittragen und die Neue Mittelschule für alle umsetzen. Sie bringt den Schülern mehr Förderung, offeneres Lernen und bessere Chancen. Außerdem schafft sie die ungerechten und unsozialen Leistungsgruppen ab!", verlangt LA Dinkhauser ein Bekenntnis der ÖVP-SPÖ Landesregierung zur Bildung.

Schlechte Bildung: ÖVP und SPÖ sind verantwortlich!

"Die Landesregierung ist für die Kinder und ihre Eltern verantwortlich, sie kann nicht weiter halbherzig agieren. In der Bildung ist auch nicht zu sparen, das können sie beim Landhausplatz oder beim Bergisel Museum machen. Das Bildungssystem krankt schwer, denn wir geben viel Geld für Bildung aus und erzielen nur schwache Erfolge. Wir brauchen eine Bildungsrevolution und werden keine Gelegenheit auslassen, um ÖVP und SPÖ auf ihre Verantwortung hinzuweisen“, stellt LA Dinkhauser klar.

Foto: Dieter Schütz, pixelio.de

wähle dein fritzthema