Geld für Bildung statt für Beton! - Politik braucht Nachhilfe!

LehrerListe Fritz - Bürgerforum Tirol setzt Bildung-Schwerpunkt mit drei Dringlichkeitsanträgen

"Ohne Bildung hat Tirol keine Chance! Derzeit ist Tirol im Bildungs-Blindflug unterwegs, es gibt kein Bildungskonzept und keine Bildungsstrategie. Tirol hat nur zwei Rohstoffe, Schnee und Natur sowie Wissen und Können der Menschen. Letzteres müssen wir fördern", erklären Fritz Dinkhauser und Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider.

Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-SchneiderSchwerpunkt: Bildung!

Die Liste Fritz – Bürgerforum Tirol hat im November-Landtag (17./18. 11.) mit 3 Dringlichkeitsanträgen einen Bildungsschwerpunkt gesetzt:
  1. Für eine Tiroler Bildungsstrategie 2020
  2. Für Hauptschul- und Lehrabschluss für alle Tiroler
  3. Für ein Finanzierungskonzept zur Verwirklichung einer Bildungsstiftung
 Kein Tiroler ohne Schul- und Berufsabschluss!

"Kein Tiroler darf ohne Hauptschul- und Lehrabschluss sein, derzeit sind es jährlich 1.000 junge Menschen, die ohne Schul- und Berufsabschluss bleiben. Zudem brechen von 14.000 Lehrlingen 2.000 die Lehre ab, was diese jungen Menschen zu Sozialfällen macht. Und 11.000 Tiroler haben überhaupt keinen Hauptschulabschluss, sie brauchen die Chance diesen kostenlos in ganz Tirol nachholen zu können", nennt Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider die Bildungsrobleme in Tirol beim Namen.

Liste FRITZ als Schrittmacher für ÖVP-SPÖ Landesregierung!

Politik ist das Bohren harter Bretter: Lange hatdie Liste Fritz – Bürgerforum Tirol die Einführung der Tiroler Mittelschule (nach dem Konzept des damaligen Landesschulinspektors Reinhard Wöll) als Übergangslösung gefordert.
 
"Wir leisten Schrittmacherdienste, bei der Neuen Mittelschule, bei der Kinderbetreuung, bei der UMIT, beim Fohlenhof, bei der Hypo oder bei den Agrargemeinschaften!", ist Andrea HAselwanter-Schneider überzeugt.
 
Liste FRITZ hört Experten zu!
 
In Sachen Bildung laden wir auch Experten wie Dr. Andreas Salcher zu uns ein und bitten um ihre Expertise. Er war ÖVP Landtagsabgeordneter in Wien, ist Bildungsexperte, Kurier-Schüleranwalt und Buchautor. In seinem Buch ´Der talentierte Schüler und seine Feinde` legt er dar, dass Österreich zwar das viertteuerste Schulsystem hat, die Schule aber nicht Talente fördert, sondern die Schwächen der Kinder hervorhebt. Er zeigt auch auf, dass die Schule heute noch immer so organisiert ist, wie zu Kaiserzeiten und regt auch an nicht mehr jeden, sondern nur mehr die besten als Lehrer zu nehmen.

wähle dein fritzthema