google plus logo 50 

LH Platter muss beim MCI-Neubau endlich Farbe bekennen und Entscheidung treffen!

Liste Fritz fordert ein Bekenntnis von LH Platter, ob er eine moderne Bildungseinrichtung will oder nicht

Gegenseitige Schuldzuweisungen beenden!

"Es war richtig von ÖVP-Landesrat Tratter auf die Kostensteigerungen beim geplanten MCI-Neubau aufmerksam zu machen und das Projekt vorläufig auf Eis zu legen. Völlig falsch ist es jedoch, jetzt eine klare Entscheidung hinauszuzögern und sich in gegenseitigen Schuldzuweisungen zu verlieren. Fakt ist, dass das Projekt dadurch keinen Cent billiger werden wird. Im Gegenteil. Jeder Tag an dem nichts passiert, kostet die Steuerzahler unterm Strich noch mehr. Der schwarze Peter für die Verzögerung beim Projektstart wird ständig zwischen Stadt und Land hin und hergeschoben. Keiner will jetzt Farbe bekennen und sich darauf festlegen, ob und in welcher Form ein MCI-Neubau kommt", stellt Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider fest.

Bekenntnis von LH Platter dringend notwendig!

"In dieser Situation braucht es dringend Leadership des Landeshauptmanns, aber Platter hat sich in dieser Causa noch gar nicht zu Wort gemeldet. Es ist seine Aufgabe, alle an einen Tisch zu holen und gemeinsam mit Bauexperten an einer zufriedenstellenden Lösung zu arbeiten. Es kann nicht sein, dass sich Tratter, Willi, Gruber und Oppitz-Plörer nur damit beschäftigen, wer die Schuld an der Misere trägt. Investitionen in die Köpfe, Geld für Bildung und Bildungseinrichtungen in Tirol sind der Schlüssel für die Zukunft unseres Landes, das MCI ist ein wichtiger Teil dieser Bildungslandschaft und braucht entsprechende Kapazitäten. Platter muss sich endlich aus der Deckung wagen und bekennen, ob er eine moderne Bildungseinrichtung in der Landeshauptstadt haben will oder nicht. Platter schuldet es den Bürgern, die Kosten für den von allen gewollten MCI-Neubau realistisch, ehrlich und transparent darzulegen und den Neubau nicht weiter zu verzögern!", stellt Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider klar.

Rascher Projektstart im Sinne aller Beteiligten!

Für die Liste Fritz gilt es jetzt neuerliche Mehrkosten für die Steuerzahler zu verhindern und eine schnelle Lösung voranzutreiben, welche eine vernünftige Investition in die Zukunft unseres Landes in den Mittelpunkt rückt.

"Die Generalplanung für den Neubau des Management Center Innsbruck (MCI) ist schon lange vergeben. Mit welchen Auswirkungen und vor allem mit welchen Kosten müssen die Steuerzahler rechnen, wenn Stadt und Land jetzt aus bestehenden Verträgen aussteigen? Diese Frage ist sofort zu klären und bei einer völligen Neuausrichtung des Projekts zu berücksichtigen. Die Verzögerungen, Schuldzuweisungen und Fehlplanungen dürfen nicht auf dem Rücken der Studierenden des MCI ausgetragen werden und dürfen auch nicht dazu führen, dass der Steuerzahler wieder doppelt zur Kasse gebeten wird. Dafür braucht es jetzt eine klare politische Entscheidung der Stadt- und Landesregierung und einen raschen Projektstart im Sinne aller Beteiligten", verlangt Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider.

wähle dein fritzthema